Hal­lern­dorfs Nah­wär­me­netz gewinnt Nachhaltigkeitspreis

Der Rat für Nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung der Bun­des­re­gie­rung hat das Nah­wär­me­pro­jekt in die­sen Tagen als „Pro­jekt Nach­hal­tig­keit 2017“ aus­ge­zeich­net. Das bereits bestehen­de Netz soll im Rah­men eines zwei­ten Bau­ab­schnitts erwei­tert wer­den. Die Mög­lich­keit zum Anschluss besteht wei­ter­hin, wes­halb NATUR­STROM Inter­es­sier­te auf­ruft, Vor­ver­trä­ge abzugeben.

Pro­jek­te und Gemein­den, die einen beacht­li­chen Bei­trag zum Errei­chen der Nach­hal­tig­keits­zie­le bis 2030 lei­sten, erhal­ten auch die­ses Jahr ein Qua­li­täts­sie­gel und dür­fen sich über das Lob für ihr vor­bild­li­ches Enga­ge­ment freu­en. Das Nah­wär­me­netz in Hal­lern­dorf ist ein aus­ge­spro­chen gelun­ge­nes Pro­jekt, wel­ches Wär­me aus erneu­er­ba­ren Roh­stof­fen und regio­na­le Wert­schöp­fung auf kom­mu­na­ler Ebe­ne vereint.

Der Rat für Nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung bezeich­net die Wär­me­ver­sor­gung durch die Kom­bi­na­ti­on von Holz­pel­lets und –hack­schnit­zeln mit Solar­ther­mie als ein „Leucht­turm­pro­jekt“, in wel­chem gezeigt wird, wie nach­hal­ti­ge Wär­me­ver­sor­gung und Kli­ma­schutz auf Gemein­de­ebe­ne funk­tio­nie­ren kann.

Die Gemein­de und NATUR­STROM pla­nen nach Ende des ersten Bau­ab­schnitts auch den Anschluss wei­te­rer Orts­tei­le, wodurch noch mehr Haus­hal­te mit Wär­me aus regio­na­lem Holz und der Kraft der Son­ne beheizt wer­den kön­nen. Fra­ge­bö­gen und Vor­ver­trä­ge, die NATUR­STROM als Pla­nungs­grund­la­ge für den kom­men­den Netz­aus­bau benö­tigt, kön­nen noch bis 28. Febru­ar im Heiz­haus der Gemein­de oder direkt bei NATUR­STROM abge­ge­ben werden.

Schreibe einen Kommentar