Vor­trag von Dr. Aas zur Geschich­te der Kli­nik Hohe War­te im Evang. Bil­dungs­werk Bayreuth

Die Kli­nik Hohe War­te, das ehe­ma­li­ge Wini­f­red Wag­ner Heim

Der renom­mier­te Bay­reu­ther Histo­ri­ker Dr. Nor­bert Aas refe­riert am Don­ners­tag, 09.02.2017, um 19.30 Uhr im Semi­nar­raum im Hof des Evan­ge­li­schen Bil­dungs­werks über die Geschich­te der heu­ti­gen Kli­nik Hohe War­te. Einst wur­de sie unter dem Namen Wini­f­red Wag­ner Heim als NS-Pre­sti­ge­ob­jekt errich­tet, um erb­ge­sun­den Nach­wuchs zu pfle­gen. Nach Kriegs­be­ginn wur­de sie dann von der Luft­waf­fe als Laza­rett für Kriegs­ver­sehr­te genutzt.

Ins­be­son­de­re die Akti­vi­tä­ten der Natio­nal­so­zia­li­sten, wel­che die Fort­pflan­zung der Ari­er begün­sti­gen und die der Nicht-Ari­er unter­bin­den woll­ten, wer­den in dem Vor­trag geschil­dert. So schuf man für die erste Grup­pe die besten Vor­aus­set­zun­gen für die Ent­bin­dung, die Schwan­ger­schaf­ten der zwei­ten Grup­pe hin­ge­gen wur­den in vie­len Fäl­len zwangs­wei­se unterbrochen.

Die Ver­an­stal­tung fin­det in Koope­ra­ti­on mit dem Histo­ri­schen Ver­ein für Ober­fran­ken statt. Die Teil­nah­me ist offen für alle Inter­es­sier­ten, der Ein­tritt ist frei.

Schreibe einen Kommentar