Uni­ver­si­tät Bay­reuth: 11. Forum für Verbraucherrechtswissenschaft

Tele­ma­tik­ta­ri­fe & Co. – Ver­si­cher­ten­da­ten als Prämienersatz

Der öko­no­mi­sche Wert von Daten hat im digi­ta­len Zeit­al­ter eine Dimen­si­on erreicht, die über den natio­na­len Rechts­rah­men hin­aus­reicht und wirt­schaft­li­ches Han­deln in Zukunft maß­geb­lich beein­flus­sen wird. Daten sind Grund­la­ge und Schalt­stel­le der sich rasant ent­wickeln­den Big Data Indu­strie. Auch die Ver­si­che­rungs­wirt­schaft hat den Waren­cha­rak­ter von Daten für sich ent­deckt und bie­tet Tarif­ver­gün­sti­gun­gen basie­rend auf der Ver­wer­tung von Kundendaten.

Sol­che Ver­si­che­rungs­mo­del­le, die den Han­del und die damit ver­bun­de­ne Öko­no­mi­sie­rung von Daten zum Kern der Stra­te­gie machen, sind Ansatz­punkt für recht­li­che Fra­ge­stel­lun­gen und Her­aus­for­de­run­gen. Das 11. Forum für Ver­brau­cher­wis­sen­schaft der For­schungs­stel­le für Ver­brau­cher­recht (FFV) der Uni­ver­si­tät Bay­reuth wid­met sich den Span­nun­gen und Wider­sprü­chen zwi­schen Daten­schutz und Ver­si­che­rungs­recht. Das bis­lang kaum beach­te­te The­men­feld wird durch eine rechts­ver­glei­chen­de Betrach­tung der Refe­ren­ten aus Rechts­wis­sen­schaft und Ver­si­che­rungs­pra­xis umfas­send erör­tert. Die Tagung dient als Anstoß für einen inter­na­tio­na­len und inter­dis­zi­pli­nä­ren Aus­tausch von Wis­sen­schaft und Pra­xis, ins­be­son­de­re durch Bei­trä­ge zur Rol­le von Ver­si­che­rungs­da­ten im eng­li­schen, fran­zö­si­schen und ita­lie­ni­schen Recht.

Die Tagung rich­tet sich an Wis­sen­schaft­ler und Ver­tre­ter aus Wirt­schaft und Verwaltung.

Ter­min / Ort / Anmel­dung / Tagungsgebühr

  • The­ma: ‚Tele­ma­tik­ta­ri­fe & Co. – Ver­si­cher­ten­da­ten als Prämienersatz‘
  • Ter­min: 15./16. Febru­ar 2017
  • Ort: Cam­pus der Uni­ver­si­tät Bay­reuth, Uni­ver­si­täts­stra­ße 30, Gebäu­de der Rechts- und Wirt­schafts­wis­sen­schaft­li­chen Fakul­tät RW I, 95447 Bayreuth
  • Anmel­dung per E‑Mail: verbraucherrecht@​uni-​bayreuth.​de

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen: www​.schmidt​-kes​sel​.uni​-bay​reuth​.de/​d​e​/​n​ews

Der Bay­reu­ther Lehr­stuhl Zivil­recht IX

Ver­ant­wort­lich für Orga­ni­sa­ti­on und Durch­füh­rung zeich­net der Lehr­stuhl Zivil­recht IX für Deut­sches und Euro­päi­sches Ver­brau­cher­recht und Pri­vat­recht sowie Rechts­ver­glei­chung der Uni­ver­si­tät Bay­reuth mit Lehr­stuhl­in­ha­ber Prof. Dr. Mar­tin Schmidt-Kessel.

Auf­ga­be des Lehr­stuhls ist, in enger Zusam­men­ar­beit mit der For­schungs­stel­le für Ver­brau­cher­recht, die Ent­wick­lung des Ver­brau­cher­rechts zur eigen­stän­di­gen juri­sti­schen Sub­dis­zi­plin in For­schung und Leh­re. Arbeits­schwer­punk­te sind dabei das pri­va­te und öffent­li­che Ver­brau­cher­recht, das Bür­ger­li­che Recht sowie die Rechtsvergleichung.

Schreibe einen Kommentar