Bericht vom Zucht­vieh­markt des Rin­der­zucht­ver­ban­des Franken

Flot­te erste Ver­stei­ge­run­gen in Det­tel­bach 2017 – Zucht­rin­der und Nutz­käl­ber sehr zügig abgesetzt

Beim Zucht­vieh­markt des Rin­der­zucht­ver­ban­des Fran­ken am Diens­tag, 31. Janu­ar 2017, wur­den in der Det­tel­ba­cher Fran­ken­hal­le die 30 Zucht­tie­re sowie 318 Zucht- und Nutz­käl­ber sehr flott ver­kauft. Der rea­li­sier­te Anstieg des Erlö­ses für Roh­milch hat sich sehr posi­tiv auf die Erlö­se für Zucht­rin­der aus­ge­wirkt. Die männ­li­chen Nutz­käl­ber wur­den wie in der Ver­gan­gen­heit zügig vermarktet.

Der Durch­schnitts­er­lös der 22 frisch­mel­ken­den Jung­kü­he bei einem mitt­le­ren Tages­ge­melk von 29,3 kg lag bei 1801 Euro (1100 bis 2250 Euro). Ein Tier der Wert­klas­se I erlö­ste 2100 Euro, die 21 Tie­re der Wert­klas­se II erlö­sten durch­schnitt­lich 1784 Euro (1100 bis 2250 Euro). Vier hoch­träch­ti­ge Kal­bin­nen wur­den für durch­schnitt­lich 1540 Euro (1160 bis 1800 Euro) ver­kauft. Die zwei Jung­rin­der wech­sel­ten für durch­schnitt­lich 680 Euro (660 bis 700 Euro) den Besitzer.

Das ange­bo­te­ne männ­li­che Zucht­kalb beim Deut­schen Fleck­vieh wech­sel­te für 720 Euro zu einem Bul­len­auf­züch­ter nach Schwa­ben. 35 weib­li­che Zucht­käl­ber mit einem Durch­schnitts­ge­wicht von 97 kg fan­den bei einem mitt­le­ren Erlös von 331 Euro ohne Mehr­wert­steu­er einen neu­en Besit­zer. Mit 5,60 Euro je Kilo­gramm ohne Mehr­wert­steu­er wur­den die 271 männ­li­chen Nutz­käl­ber über­durch­schnitt­lich bezahlt. Bei einem mitt­le­ren Lebend­ge­wicht von 89 kg wur­den 551 Euro mit Mehr­wert­steu­er je Tier ange­legt. Der Ori­en­tie­rungs­preis für das 80-Kilo­gramm-Durch­schnitt­skalb lag bei 6,69 Euro je Kilo­gramm mit der Mehr­wert­steu­er. Nutz­käl­ber mit unter­durch­schnitt­li­cher Ent­wick­lung und im fort­ge­schrit­te­nen Alter konn­ten ledig­lich mit deut­li­chen Preis­ab­stu­fun­gen ver­kauft wer­den. Es wird dar­auf ver­wie­sen, ein markt­fä­hi­ges Qua­li­tät­skalb anzu­die­nen, wel­ches die Rin­der­mä­ster hono­rie­ren. Für die elf weib­li­chen Nutz­käl­ber wur­den im Durch­schnitt 259 Euro je Tier mit der Mehr­wert­steu­er bei 83 kg Lebend­ge­wicht angelegt.

Die näch­sten Nutz­käl­ber­märk­te fin­den in der Det­tel­ba­cher Fran­ken­hal­le am Diens­tag, 21. Febru­ar 2017, am Diens­tag, 14. März 2017, und am Diens­tag, 4. April 2017, statt. Der näch­ste Zucht­vieh­markt wird am Diens­tag, 14. März 2017, durchgeführt.

Wolf­gang Holzinger
Landwirtschaftsoberrat

Schreibe einen Kommentar