MdB Andre­as Schwarz (SPD) zum Ver­zicht Sig­mar Gabri­els auf die Kanz­ler­kan­di­da­tur und den SPD-Vor­sitz

Martin Schulz und Andreas Schwarz
Martin Schulz und Andreas Schwarz

Mar­tin Schulz Kanz­ler­kan­di­dat und neu­er Par­tei­chef

Andre­as Schwarz (Bamberg/​Forchheim): „Auch ich war über­rascht von der Ent­schei­dung Sig­mar Gabri­els. Kei­ner hat mit die­ser Ent­schei­dung zu die­sem Zeit­punkt gerech­net.“

„Die Par­tei stand für Sig­mar Gabri­el immer an erster Stel­le. Daher ist es auch nur kon­se­quent, dass er sei­ne Per­son dem Wohl der SPD unter­ord­net. Das beweist, was für ein gro­ßer Vor­sit­zen­der Sig­mar Gabri­el für die SPD ist und war. Dafür hat er mei­nen größ­ten Respekt.“

„Mit Mar­tin Schulz haben wir den rich­ti­gen Kan­di­da­ten, um Ange­la Mer­kel her­aus­zu­for­dern. Mit ihm wer­den wir gemein­sam für ein siche­res und sozi­al gerech­tes Deutsch­land kämp­fen!“

„Ich ken­ne Mar­tin Schulz per­sön­lich und freue mich sehr auf einen inten­si­ven und kamp­fes­lu­sti­gen Wahl­kampf für ein sozi­al­de­mo­kra­tisch geführ­tes Deutsch­land, mit ihm als Bun­des­kanz­ler.“

Schreibe einen Kommentar