Film­ge­spräch in Bay­reuth: “Maler Cézan­ne im Film”

Im Rah­men der Film­ge­sprächs­rei­he zei­gen Evan­ge­li­sches Bil­dungs­werk, Kunst­mu­se­um und Cine­plex Bay­reuth am Mitt­woch, 1. Febru­ar um 19.30 Uhr wie­der ein­mal einen Kunst­film: „Mei­ne Zeit mit Cézan­ne“ erzählt das Leben und Wir­ken des fran­zö­si­schen Malers aus dem 19. Jahr­hun­dert. Im Mit­tel­punkt dabei steht die Män­ner­freund­schaft zwi­schen Émil Zola und Paul Cézan­ne zu, die sich über fünf Jahr­zehn­te erstreck­te. In ihrem Film springt die Regis­seu­rin zwi­schen den Zeit­ebe­nen, punk­tet mit stim­mungs­vol­len Bil­dern und der dar­stel­le­ri­schen Lei­stung von Guil­laume Canet und Guil­laume Gal­li­en­ne. Nach der Vor­stel­lung steht wie­der ein­mal Cinea­stin und Kunst­hi­sto­ri­ke­rin Dr. Mari­na von Assel als Lei­te­rin des Kunst­mu­se­ums Bay­reuth für wei­ter­füh­ren­de Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen zur Ver­fü­gung. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen im Evan­ge­li­schen Bil­dungs­werk unter Tel. 0921/56 06 81 0 oder www​.ebw​-bay​reuth​.de und www​.cine​plex​.de/​b​a​y​r​e​uth

Schreibe einen Kommentar