Forchheimer Jugendbeauftragter stellt Antrag auf Durchführung eines “Hüpfburgen-Festivals”

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Dr. Kirschstein,
sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen aus dem Forchheimer Stadtrat,

hiermit beantrage ich Folgendes: Die Stadtverwaltung soll beauftragt werden zu prüfen, ob es möglich ist, in der Forchheimer Innenstadt z.B. Parkanlagen ein „Hüpfburgen-Festival“ durchzuführen.

Erläuterung: Bereits seit einiger Zeit diskutieren die verschiedensten Gremien darüber, wie es gelingen kann, die Forchheimer Innenstadt attraktiver zu gestalten. Eine Möglichkeit kann sein – mit Hilfe eines externen Partners – ein sogenanntes „Hüpfburgen-Festival“ durchzuführen. Bei dieser Art der Veranstaltung handelt es sich um einen großen – meist eingezäunten – Bereich, in dem die verschiedensten Hüpfburgen aufgebaut sind. Dabei reichen die Attraktionen von klassischen Hüpfburgen über riesige Rutschen bis hin zu verschiedenen Kletterparcours. In den Sommermonaten kommen noch entsprechende Wasserspielattraktionen hinzu. Einige Veranstalter bieten auch spezielle Spielmöglichkeiten für Kinder unter drei Jahren an. Somit kann die gesamte Altersgruppe von Kindern und Jugendlichen abgedeckt werden. In der Regel bleibt die „Spielstadt“ ca. eine Woche bis zehn Tage stehen.

Sollte es gelingen, dieses Festival in einem der Forchheimer Parkanlagen zu installieren, so könnte sich Forchheim nicht nur als innovative und familienfreundliche Stadt zeigen, sondern dies würde auch in erheblichen Maße dazu beitragen, unsere Innenstadt attraktiver zu gestalten und mit Leben zu füllen. Denkbar wäre auch, das Festival zeitlich an eine bereits vorhandene Veranstaltung anzukoppeln (z.B. Altstadtfest, Afrika-Kulturtage usw.) und oder mit einem Rahmenprogramm (z.B. Musik usw.) abzurunden. So lässt sich die Verweildauer der Besucher innerhalb unserer Stadt deutlich erhöhen.

Die Vorteile für Forchheimer liegen auf der Hand. Mit einem geringen zeitlichen und finanziellen Aufwand ist es möglich, eine Veranstaltung auf die Beine zu stellen, die nicht nur Familien mit Kindern begeistern wird, sondern auch eine große Belebung der Forchheimer Innenstadt darstellen würde.

Um sich ein detaillierteres Bild zu machen, überlasse ich Ihnen als Anlage den „Flyer“ eines Veranstalters.
Über eine zeitnahe Beratung innerhalb der entsprechenden Gremien würde ich mich sehr freuen.
Für Rückfragen aller Art stehe ich Ihnen jederzeit persönlich zur Verfügung.

Herzlichen Dank und viele Grüße
Josua Flierl
Jugendbeauftragter der Stadt Forchheim