Forch­hei­mer Jugend­be­auf­trag­ter stellt Antrag auf Durch­füh­rung eines “Hüpf­bur­gen-Festi­vals”

Sehr geehr­ter Herr Ober­bür­ger­mei­ster Dr. Kirschstein,
sehr geehr­te Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen aus dem Forch­hei­mer Stadtrat,

hier­mit bean­tra­ge ich Fol­gen­des: Die Stadt­ver­wal­tung soll beauf­tragt wer­den zu prü­fen, ob es mög­lich ist, in der Forch­hei­mer Innen­stadt z.B. Park­an­la­gen ein „Hüpf­bur­gen-Festi­val“ durchzuführen.

Erläu­te­rung: Bereits seit eini­ger Zeit dis­ku­tie­ren die ver­schie­den­sten Gre­mi­en dar­über, wie es gelin­gen kann, die Forch­hei­mer Innen­stadt attrak­ti­ver zu gestal­ten. Eine Mög­lich­keit kann sein – mit Hil­fe eines exter­nen Part­ners – ein soge­nann­tes „Hüpf­bur­gen-Festi­val“ durch­zu­füh­ren. Bei die­ser Art der Ver­an­stal­tung han­delt es sich um einen gro­ßen – meist ein­ge­zäun­ten – Bereich, in dem die ver­schie­den­sten Hüpf­bur­gen auf­ge­baut sind. Dabei rei­chen die Attrak­tio­nen von klas­si­schen Hüpf­bur­gen über rie­si­ge Rut­schen bis hin zu ver­schie­de­nen Klet­ter­par­cours. In den Som­mer­mo­na­ten kom­men noch ent­spre­chen­de Was­ser­spiel­attrak­tio­nen hin­zu. Eini­ge Ver­an­stal­ter bie­ten auch spe­zi­el­le Spiel­mög­lich­kei­ten für Kin­der unter drei Jah­ren an. Somit kann die gesam­te Alters­grup­pe von Kin­dern und Jugend­li­chen abge­deckt wer­den. In der Regel bleibt die „Spiel­stadt“ ca. eine Woche bis zehn Tage stehen.

Soll­te es gelin­gen, die­ses Festi­val in einem der Forch­hei­mer Park­an­la­gen zu instal­lie­ren, so könn­te sich Forch­heim nicht nur als inno­va­ti­ve und fami­li­en­freund­li­che Stadt zei­gen, son­dern dies wür­de auch in erheb­li­chen Maße dazu bei­tra­gen, unse­re Innen­stadt attrak­ti­ver zu gestal­ten und mit Leben zu fül­len. Denk­bar wäre auch, das Festi­val zeit­lich an eine bereits vor­han­de­ne Ver­an­stal­tung anzu­kop­peln (z.B. Alt­stadt­fest, Afri­ka-Kul­tur­ta­ge usw.) und oder mit einem Rah­men­pro­gramm (z.B. Musik usw.) abzu­run­den. So lässt sich die Ver­weil­dau­er der Besu­cher inner­halb unse­rer Stadt deut­lich erhöhen.

Die Vor­tei­le für Forch­hei­mer lie­gen auf der Hand. Mit einem gerin­gen zeit­li­chen und finan­zi­el­len Auf­wand ist es mög­lich, eine Ver­an­stal­tung auf die Bei­ne zu stel­len, die nicht nur Fami­li­en mit Kin­dern begei­stern wird, son­dern auch eine gro­ße Bele­bung der Forch­hei­mer Innen­stadt dar­stel­len würde.

Um sich ein detail­lier­te­res Bild zu machen, über­las­se ich Ihnen als Anla­ge den „Fly­er“ eines Veranstalters.
Über eine zeit­na­he Bera­tung inner­halb der ent­spre­chen­den Gre­mi­en wür­de ich mich sehr freuen.
Für Rück­fra­gen aller Art ste­he ich Ihnen jeder­zeit per­sön­lich zur Verfügung.

Herz­li­chen Dank und vie­le Grüße
Josua Flierl
Jugend­be­auf­trag­ter der Stadt Forchheim

Schreibe einen Kommentar