In Bam­berg mit Falsch­geld erwischt

Mit einem fal­schen 50-Euro-Schein ver­such­te am Diens­tag­mit­tag ein Mann in einem Geschäft im Bam­ber­ger Osten zu bezah­len. Aller­dings flog er dabei auf. Nun muss sich der 25-Jäh­ri­ge straf­recht­lich verantworten.

Der Mann woll­te zur Mit­tags­zeit in einem Geschäft in der Schild­stra­ße Ziga­ret­ten kau­fen und gab der Ver­käu­fe­rin für die Bezah­lung einen 50-Euro-Schein. Aller­dings bemerk­te die Frau, dass mit der Bank­no­te etwas nicht stimmt und ver­stän­dig­te die Poli­zei. Bei dem 25-Jäh­ri­gen fan­den die Beam­ten noch zwei wei­te­re gleich­wer­ti­ge, fal­sche Schei­ne auf. Der Kri­mi­nal­dau­er­dienst Bam­berg über­nahm die wei­te­ren straf­recht­li­chen Ermitt­lun­gen wegen Geld­fäl­schung. Auf­grund eines bereits bestehen­den Haft­be­fehls lie­fer­ten Beam­te den jun­gen Mann anschlie­ßend in eine Justiz­voll­zugs­an­stalt ein.

Schreibe einen Kommentar