Aus­nah­me­künst­ler Sil­van Wag­ner mit der Thea­ter­grup­pe Bume­rang in Bayreuth

Der klu­ge Knecht

Der preis­ge­krön­te Musi­ker, Autor und Regis­seur Sil­van Wag­ner ver­an­schau­licht in der post­mo­der­nen Komö­die „Der klu­ge Knecht“ pro­vo­kant die Gren­zen aller Tugen­den. Die schein­bar ein­fa­che Geschich­te eines gehörn­ten Ehe­man­nes wird zum Streit­ge­gen­stand der drei Femmes Fata­les: Frau Weis­heit, Frau Treue und die lüster­ne Frau Min­ne. Der­ber Spaß oder phi­lo­so­phi­sche Refle­xi­on – die Gren­zen sind auch hier Ver­hand­lungs­sa­che. Die in Fran­ken ver­wur­zel­te Thea­ter­grup­pe Bume­rang ist in drei Auf­füh­run­gen am 23., 24., und 25. Sep­tem­ber im Fest­saal des Tagungs­zen­trums Bay­reuth (Kol­ping­s­tr. 5) zu sehen.

Seit ihrer Grün­dung 1996 berei­chert die Thea­ter­grup­pe Bume­rang aus Lich­ten­fels regel­mä­ßig das Kul­tur­le­ben Fran­kens und bespielt diver­se Büh­nen der Regi­on. Mit sei­ner 20. Büh­nen­pro­duk­ti­on Der klu­ge Knecht gastiert das Ensem­ble nun das zwei­te Mal in Bay­reuth. Sil­van Wag­ner, der Autor und Regis­seur des Stücks, weist Büh­nen­er­fah­rung aus meh­re­ren Per­spek­ti­ven auf.

Das Stück „Der klu­ge Knecht“ ist das vier­te Dra­ma aus der Feder Sil­van Wag­ners. Frau Weis­heit, Frau Treue und Frau Min­ne wol­len in einem Wett­streit her­aus­fin­den, wel­che von ihnen die Beste Tugend sei. Nach der letz­ten Kata­stro­phe, die sie bei ähn­li­cher Gele­gen­heit in der Welt­ge­schich­te ange­rich­tet haben (der tro­ja­ni­sche Krieg), beschrän­ken sie ihr Wir­ken dies­mal auf einen Dra­men­text: DER KLU­GE KNECHT, ein Schwank um eine untreue Bau­ers­frau. Doch nach und nach wird ihre Ein­fluss­nah­me auf die Bin­nen­hand­lung zu einem Ver­wirr­spiel, bei dem nicht nur die Gren­zen des Thea­ters ver­wischt wer­den – eine pikan­te Komö­die mit Tiefgang.

Die Vor­stel­lun­gen begin­nen um 19.30 Uhr, Ein­lass ist ab 19.00 Uhr. Kar­ten gibt es an der Abend­kas­se, unter www​.okticket​.de und an allen bekann­ten Vorverkaufsstellen.