Pfarr­ge­mein­de macht Dieb ding­fest

BAY­REUTH. Einen Dieb mach­ten Mit­glie­der der Pfarr­ge­mein­de Hei­lig Kreuz am ver­gan­ge­nen Sonn­tag ding­fest. Der Mann hat sich in der Ver­gan­gen­heit wohl immer wie­der aus der Kol­lek­te bedient. Gemein­de­mit­glie­der über­führ­ten den Mann jetzt auf fri­scher Tat.

Ver­mut­lich seit den Weih­nachts­fei­er­ta­gen kam der Mann in unre­gel­mä­ßi­gen Abstän­den in den Sonn­tags­got­tes­dienst und ent­nahm offen­bar immer wie­der Geld aus dem Sam­mel­korb. Auf­merk­sa­me Kir­chen­be­su­cher konn­ten den Mann Anfang des Jah­res beob­ach­ten und infor­mier­ten den Pfar­rer. Nach­dem die Kir­che Anzei­ge bei der Poli­zei Bay­reuth-Stadt erstat­te­te, leg­ten sich an den fol­gen­den Sonn­ta­gen Gemein­de­mit­glie­der in Abspra­che mit dem zustän­di­gen Ermitt­ler auf die Lau­er. Am ver­gan­ge­nen Sonn­tag kam der Mann tat­säch­lich erneut in die Kir­che und bedien­te sich unter den wach­sa­men Augen der Beob­ach­ter aus der Kol­lek­te. Als er den Got­tes­dienst mit sei­ner Beu­te ver­las­sen woll­te, erfolg­te die Fest­nah­me. Die ent­wen­de­ten Geld­schei­ne hat­te er noch in sei­ner Jacken­ta­sche. Eine zwi­schen­zeit­lich ver­stän­dig­te Strei­fen­be­sat­zung der Bay­reu­ther Poli­zei über­nahm den Dieb. Bei ihm han­delt es sich um einen 45-jäh­ri­gen Mann, der der­zeit Zeit in einer the­ra­peu­ti­schen Ein­rich­tung in Bay­reuth unter­ge­bracht ist. Die ihm zur Last geleg­ten Dieb­stäh­le räum­te er umfang­reich ein.

Schreibe einen Kommentar