B22: Fels­si­che­rung zwi­schen Stein­feld und Treunitz

Am Diens­tag, den 07.04.2015 beginnt das Staat­li­che Bau­amt Bam­berg mit den Fels­si­che­rungs­ar­bei­ten an der B 22 zwi­schen Stein­feld und Tre­u­nitz. Die Bau­ar­bei­ten wer­den unter halb­sei­ti­ger Sper­rung der Bun­des­stra­ße durch­ge­führt. Der Ver­kehr wird mit einer Ampel an der Bau­stel­le vorbeigeleitet.

An den Fel­sen auf Höhe des Park­plat­zes west­lich von Tre­u­nitz kommt es infol­ge der Ero­si­on immer wie­der zu Stein­schlä­gen, die auf­grund der Nähe des Fel­sens zur Fahr­bahn immer wie­der zu einer Gefähr­dung der Ver­kehrs­teil­neh­mer führen.

Das locke­re Gestein wird daher besei­tigt und grö­ße­re Fels­brocken gegen Her­ab­stür­zen gesi­chert. Im Zuge der Bau­maß­nah­me wird auch der Fel­sen im Kur­ven­be­reich abge­tra­gen, so dass die Sicht­ver­hält­nis­se und damit die Ver­kehrs­si­cher­heit in die­sem Bereich erheb­lich ver­bes­sert wer­den. Die Bau­maß­nah­me wird vor­aus­sicht­lich bis Mit­te Mai andau­ern. Die Kosten belau­fen sich auf rd. 80 Tsd. €.

Das Staat­li­che Bau­amt Bam­berg bit­tet die Ver­kehrs­teil­neh­mer um erhöh­te Auf­merk­sam­keit im Bau­stel­len­be­reich und um Ver­ständ­nis für die unver­meid­ba­ren Beein­träch­ti­gun­gen und Ver­kehrs­be­hin­de­run­gen wäh­rend der Bauzeit.

Schreibe einen Kommentar