Inno­va­ti­ver Vor­kurs Mathe­ma­tik star­tet zum Som­mer­se­me­ster 2015 an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth

Eine Anmel­dung ist für Inter­es­sier­te noch bis 1. April 2015 mög­lich!

Als erste Pilot­maß­nah­me einer Wei­ter­bil­dungs­of­fen­si­ve im Rah­men des Quo­RO-For­schungs­pro­jekts star­tet ab April 2015 bei der Cam­pus-Aka­de­mie ein stu­di­en­vor­be­rei­ten­der Kurs, den es in die­ser Aus­rich­tung und Kon­zep­ti­on bis­her an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth noch nicht gege­ben hat. Mit einem Pro­pä­deu­ti­kum zu mathe­ma­ti­schen Grund­la­gen­in­hal­ten soll der Ein­stieg in natur- und inge­nieur­wis­sen­schaft­li­che Stu­di­en­gän­ge erleich­tert wer­den, um u.a. dem aku­ten Fach­kräf­te­man­gel in der Regi­on stra­te­gisch ent­ge­gen zu wir­ken.

Ziel­grup­pe sind dabei in erster Linie beruf­lich qua­li­fi­zier­te Stu­di­en­in­ter­es­sier­te ohne Abitur. Der Lei­ter der Cam­pus-Aka­de­mie, Prof. Dr.-Ing. Die­ter Brüg­ge­mann, erklärt hier­zu: „Wir den­ken an Hand­werks­mei­ster oder Gesel­len mit ent­spre­chen­der Berufs­er­fah­rung. Sie haben auf­grund ihrer beruf­li­chen Fähig­kei­ten die Zugangs-berech­ti­gung zur Uni­ver­si­tät, aber das Basis­wis­sen in man­chen Berei­chen fehlt“.

Eine höhe­re Zahl von Stu­di­en­an­fän­gern in den MINT-Berei­chen sowie eine gerin­ge­re Abbruch­quo­te sind dabei die Zie­le, die mit dem zusätz­li­chen Kurs­an­ge­bot ver­folgt wer­den. Nach der Erfah­rung des Dozen­ten und Initia­tors
Dr. Wolf­gang Rich­ter bie­tet sich der Kurs des­halb auch für kon­ven­tio­nel­le Stu­di­en­in­ter­es­sier­te an, die mathe­ma­ti­sche Grund­la­gen ver­tie­fen und even­tu­el­le Wis­sens­lücken schlie­ßen wol­len.

Eine Anmel­dung ist für Inter­es­sier­te noch bis 1. April 2015 mög­lich unter www​.vor​kurs​.mathe​ma​tik​.uni​-bay​reuth​.de

Die Uni­ver­si­tät Bay­reuth erhält für den Zeit­raum von 2014 bis 2018 eine För­de­rung über 864.672 Euro vom Bun­des­mi­ni­ste­ri­um für Bil­dung und For­schung (BMBF). Die beacht­li­che För­der­sum­me ist für das Pro­jekt ‚Quo­RO‘ bestimmt, der kon­zer­tier­ten ‚Qua­li­fi­zie­rungs­of­fen­si­ve der Regi­on Ober­fran­ken‘ zur Wei­ter­bil­dung von Fach­kräf­ten für die Zukunft. Die Uni­ver­si­tät Bay­reuth hat­te den Antrag auf För­de­rung im Rah­men der 2. Run­de des Bund-Län­der-Wett­be­werbs
‚Auf­stieg durch Bil­dung: offe­ne Hoch­schu­len‘ im April 2014 gestellt.

Wei­ter­bil­dung als wich­ti­ger Bau­stein für die Siche­rung künf­ti­ger Fach­kräf­te

Ober­fran­ken zählt zu den indu­strie­dich­te­sten Regio­nen Euro­pas. Die beson­de­re Stär­ke der Regi­on liegt in ihrer mit­tel­stän­di­schen Struk­tur mit einer Viel­zahl hoch­mo­der­ner Betrie­be. Die­se sind in ihren Berei­chen (Werkstoff‑, Energie‑, Elek­tro- und Kraft­fahr­zeug­tech­nik) oft markt­füh­rend, aller­dings wenig bekannt, was die über­re­gio­na­le Gewin­nung von Beschäf­tig­ten erschwert. Bedroht wird die der­zeit noch soli­de Situa­ti­on der Unter­neh­men durch den demo­gra­fi­schen Wan­del: Die Bevöl­ke­rung Ober­fran­kens wird in den näch­sten 20 Jah­ren vor­aus­sicht­lich um mehr als 10 Pro­zent schrump­fen.

„Hier setzt Quo­RO an: Der Wei­ter­bil­dungs­be­darf ober­frän­ki­scher Unter­neh­men ist bis­her nur punk­tu­ell und nicht wis­sen­schaft­lich-syste­ma­tisch erfasst. Das Pro­jekt sieht vor, den Bedarf an Qua­li­fi­zie­rungs­maß­nah­men für bestimm­te Grup­pen von Arbeits­kräf­ten hier in der Regi­on zu ana­ly­sie­ren und ent­spre­chen­de Ange­bo­te zu ent­wickeln“, erläu­tert Prof. Dr. Brüg­ge­mann, der als Wei­ter­bil­dungs­be­auf­trag­ter der Uni­ver­si­tät Bay­reuth bei der inhalt­li­chen Aus­ge­stal­tung des erfolg­rei­chen Kon­zept-papiers die trei­ben­de Kraft ist. „In ihrem aktu­el­len Struk­tur- und Ent­wick­lungs­plan STEP 2020+ betont die Uni­ver­si­tät Bay­reuth ihre Ver­ant­wor­tung bei der Ent­wick­lung der Regi­on und deren Unter­neh­men. Quo­RO passt daher gera­de­zu ide­al in das Gesamt­kon­zept unse­rer Uni­ver­si­tät und wür­de des­sen Umset­zung in einem beson­ders wich­ti­gen Punkt sehr för­dern“, betont Prof. Dr. Brüg­ge­mann.

Schreibe einen Kommentar