Gestoh­le­nes Fahr­zeug und mit Haft­be­fehl Gesuch­ter aus dem Ver­kehr gezo­gen

B470 / GÖSS­WEIN­STEIN, LKR. FORCH­HEIM. Ein zur Fahn­dung aus­ge­schrie­be­nes Fahr­zeug beschäf­tig­te am Sonn­tag­mor­gen die ober­frän­ki­sche Poli­zei. Zudem stell­te sich bei der Kon­trol­le her­aus, dass gegen den 43-jäh­ri­gen Fah­rer Haft­be­fehl bestand.

Gegen 10 Uhr fiel der Wagen einer Strei­fen­be­sat­zung der Peg­nit­zer Poli­zei an der Anschluss­stel­le Peg­nitz auf. Bei einer Über­prü­fung stell­te sich dann her­aus, dass ein Auto­dieb den Wagen bereits eine Woche zuvor im Schwarz­wald gestoh­len hat. Strei­fen­be­am­te der Poli­zei­in­spek­tio­nen Peg­nitz und Eber­mann­stadt hiel­ten das Fahr­zeug schließ­lich auf einem Park­platz bei Beh­rin­gers­müh­le an und nah­men den Fah­rer fest. Im Zuge der wei­te­ren Ermitt­lun­gen kam zu Tage, dass gegen den 43-Jäh­ri­gen zudem Haft­be­fehl bestand. Auch einen Füh­rer­schein besitzt der Mann nicht. Im Fahr­zeug stell­ten die Ein­satz­kräf­te ver­schie­de­nes Auf­bruchs­werk­zeug sicher. Ob und in wel­chem Umfang der Fest­ge­nom­me­ne für Eigen­tums­de­lik­te in Fra­ge kommt ist der­zeit Gegen­stand der poli­zei­li­chen Ermitt­lun­gen, die vom Kri­mi­nal­dau­er­dienst der Bam­ber­ger Kri­po geführt wer­den. Das gestoh­le­ne Fahr­zeug stell­ten die Beam­ten sicher und wer­den es nach ent­spre­chen­der Spu­ren­si­che­rung dem Opfer zurück­ge­ben.

Schreibe einen Kommentar