Vor­trag in Bay­reuth: “Todes­en­gel oder Weg­be­glei­ter”

Das The­ma assi­stier­ter Sui­zid ist heiß umstrit­ten. Die einen rei­sen ins benach­bar­te Aus­land, ande­re sind strikt gegen eine akti­ve Unter­stüt­zung zur Been­di­gung des eige­nen Lebens. Eine gesetz­li­che Rege­lung auch in Deutsch­land ist not­wen­dig und wird der­zeit bera­ten. Des­halb hält am Mon­tag, 16. März um 19.00 Uhr Pal­lia­tiv­me­di­zi­ner Dr. Roland Mar­tin Hanke aus Fürth einen Vor­trag dazu, in dem er das The­ma von ver­schie­de­nen Sei­ten beleuch­tet und auch Raum für Rück­fra­gen, eige­ne Refle­xio­nen, Posi­tio­nie­run­gen und Gespräch ist.

Ver­an­stal­tungs­ort ist der Semi­nar­raum im Hof, Richard-Wag­ner-Str. 24, Bay­reuth. Der Ein­tritt für den Abend ist frei. Ver­an­stal­ter sind eine brei­te Koope­ra­ti­on von Bay­er. Krebs­ge­sell­schaft e.V., Evang. Bil­dungs­werk, Albert-Schweit­zer-Hospiz Bay­reuth, Bay­reu­ther Hospiz­stif­tung, Bay­reu­ther Pal­lia­tiv­zen­trum und Hospiz­ver­ein Bay­reuth e.V.. Wei­te­re Infos unter www​.ebw​-bay​reuth​.de oder Tel. 0921/56 06 81 0.

Schreibe einen Kommentar