Land­rats­amt Forch­heim infor­miert: BHV1-Infek­tio­nen bei Rin­dern

In den letz­ten Tagen wur­den in Bay­ern BHV1 – Infek­tio­nen in über 30 Rin­der­be­stän­den aus­ge­hend von einer öster­rei­chi­schen Vieh­sam­mel­stel­le fest­ge­stellt. Auch Ober- und Mit­tel­fran­ken sind betrof­fen. Bei der Infek­ti­on han­delt es sich um eine anzei­ge­pflich­ti­ge Tier­seu­che. Betrof­fen sind aus­schließ­lich Rin­der. Für den Men­schen ist der Erre­ger unge­fähr­lich.

Das Land­rats­amt Forch­heim emp­fiehlt in die­sem Zusam­men­hang allen Rin­der­hal­tern, grund­le­gen­de Hygie­ne­maß­nah­men ver­stärkt ein­zu­hal­ten. Soweit mög­lich, soll­ten Frem­de den Stall nicht betre­ten. Soll­te es trotz­dem erfor­der­lich sein, soll­ten Besu­chern bestands­ei­ge­ne Stie­fel und Kit­tel oder Ein­weg­klei­dung zur Ver­fü­gung gestellt wer­den.

Schreibe einen Kommentar