Noti­zen aus der Uni­ver­si­tät Bay­reuth

Füh­rung im Öko­lo­gisch-Bota­ni­schen Gar­ten

„Bay­reuth Medi­ter­ra­né: Erste Blü­ten im ÖBG“ lau­tet die Füh­rung im Öko­lo­gisch-Bota­ni­schen Gar­ten, die am Sonn­tag, 01. März, 10.00 Uhr statt­fin­det. Treff­punkt ist am Ein­gang des Gar­tens auf dem Uni­ver­si­täts­ge­län­de.

Ver­nis­sa­ge im Öko­lo­gisch-Bota­ni­schen Gar­ten

Am Sonn­tag, 01. März, 11.30 Uhr fin­det in der Aus­stel­lungs­hal­le im Öko­lo­gisch-Bota­ni­schen Gar­ten die Ver­nis­sa­ge „Gewach­sen – Male­rei von Gud­run Schü­ler“ statt. Die Aus­stel­lung ist vom 01. März bis zum 28. Juni 2015 zu sehen.

Neue Mate­ria­li­en – Vor­trag des Monats März

Am Diens­tag, 3. März, ab 18.30 Uhr, refe­riert bei dem von „Neue Mate­ria­li­en Bay­reuth“ orga­ni­sier­ten Vor­trag des Monats Klaus-Peter Bänsch (ver­ei­dig­ter Sach­ver­stän­di­ger für Werk­zeug-/For­men­bau) über „Kosten­re­du­zie­rung in der Spritz­gieß­fer­ti­gung durch reduzierte/​optimierte Schmelz­tem­pe­ra­tur“. Die Teil­nah­me ist kosten­frei. Ver­an­stal­tungs­ort ist das Gebäu­de Neue Mate­ria­li­en Bay­reuth GmbH, Gott­lieb-Keim-Str. 60, 95448 Bayreuth-Wolfsbach.Wir bit­ten aus orga­ni­sa­to­ri­schen Grün­den um eine form­lo­se Anmel­dung per E‑Mail an: katrin.​stark@​nmbgmbh.​de
Bay­CE­ER Kol­lo­qui­um

„The phy­sics of the rhi­zo­s­phe­re and its impli­ca­ti­ons for soil and plant sci­en­ces“ lau­tet das The­ma eines Vor­trags im Rah­men eines Son­der­ter­mins der Ver­an­stal­tungs­rei­he „Bay­CE­ER Kol­lo­qui­um“ am Don­ners­tag, 5. März, 15.00 Uhr, mit Prof. Andrea Car­mi­na­ti (Divi­si­on of Soil Hydro­lo­gy, Georg-August Uni­ver­si­ty of Göt­tin­gen) als Refe­rent. Ver­an­stal­tungs­ort ist das Gebäu­de Geo, Hör­saal H 6.

Tag der Infor­ma­tik

Am Frei­tag, 6. März, 10.00 Uhr, fin­det der jähr­li­che „Tag der Infor­ma­tik“ im Gebäu­de AI statt. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter www​.ai​.uni​-bay​reuth​.de/​d​e​/​T​a​g​D​e​r​I​n​f​o​r​m​a​t​i​k​/​T​D​I​2​015

SINUS-Regio­nal­ver­an­stal­tung 2015

Am Sams­tag, 7. März, von 10.00 – 14.00 Uhr fin­det an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth im NW II, Hör­saal H 18 die gro­ße SINUS-Regio­nal­ver­an­stal­tung 2015 für die ober­frän­ki­schen SINUS-Schu­len statt. Zum The­ma „Mathe­ma­ti­sche Bega­bung und ihre För­de­rung in der Grund­schu­le“ spricht am Vor­mit­tag Prof. Dr. Vol­ker Ulm (Lehr­stuhl­in­ha­ber für Mathe­ma­tik und ihre Didak­tik, Uni­ver­si­tät Bay­reuth). Frau Petra Ihn-Huber (Lehr­kraft an einer Grund­schu­le, Augs­burg) refe­riert am Nach­mit­tag zum The­ma „Struk­tu­ren und Muster im Mathe­ma­tik­un­ter­richt der Grund­schu­le – pro­zess­be­zo­ge­ne Kom­pe­ten­zen umset­zen und bewer­ten“.

Öffent­li­cher Vor­trag der Regio­nal­grup­pe Peg­nitz des Uni­ver­si­täts­ver­eins Bay­reuth

Prof. Dr. Chri­stoph Bochin­ger (Lehr­stuhl Reli­gi­ons­wis­sen­schaft mit beson­de­rer Berück­sich­ti­gung der reli­giö­sen Gegen­warts­kul­tur, Uni­ver­si­tät Bay­reuth) refe­riert am Mon­tag, 9. März, 18.00 Uhr, im KSB Akti­en­ge­sell­schaft, Bahn­hof­platz 1, 91257 Peg­nitz, zum The­ma „Isla­mi­sie­rung des Abend­lan­des? Zur Rol­le des Islam in der deut­schen Gesell­schaft“. Seit dem Zuzug mus­li­mi­scher Arbeits­kräf­te aus der Tür­kei in den 1960er Jah­ren ist der Islam in Deutsch­land zur dritt­größ­ten Reli­gi­ons­ge­mein­schaft gewor­den. Sei­ne Anhän­ger­schaft wird auf ca. 4 Mil­lio­nen geschätzt, das sind ca. 5 Pro­zent der Bevöl­ke­rung. Wie unter Chri­sten gibt es auch bei Mus­li­men höchst unter­schied­li­che reli­giö­se Ori­en­tie­run­gen. Aus­ge­löst durch Ter­ror­an­schlä­ge in euro­päi­schen Län­dern, aber mehr noch durch men­schen­ver­ach­ten­de radi­ka­le Grup­pen wie den IS, Boko Haram oder Al Qai­da, ist der Islam in Deutsch­land wie­der neu in die Kri­tik gera­ten. Men­schen weh­ren sich gegen die angeb­li­che „Isla­mi­sie­rung des Abend­lan­des“. Für vie­le Mus­li­me, die zum Teil schon in vier­ter Genera­ti­on in Deutsch­land leben, ist allein schon die­se Paro­le sehr ver­let­zend. Wie kann ein fried­li­ches Zusam­men­le­ben unter­schied­li­cher reli­giö­ser und nicht-reli­giö­ser Grup­pen in Deutsch­land gelin­gen? Der Vor­trag bie­tet Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen aus reli­gi­ons­wis­sen­schaft­li­cher Sicht. Anmel­dun­gen sind erbe­ten bis zum 3. März 2015 unter Tele­fon 09241 / 71–1611, Fax 09241 71–1345 oder E‑Mail an gabi.​bessenreither@​ksb.​com

Schreibe einen Kommentar