Land­rat Johann Kalb ruft das The­ma „Gesund­heit“ zum Schwer­punkt des Jah­res aus

„Die medi­zi­ni­sche Ver­sor­gung muss gesi­chert sein“

Die medi­zi­ni­sche Ver­sor­gung und die Gesund­heits­för­de­rung im länd­li­chen Raum steht ganz oben auf der Agen­da des Jah­res 2015 im Land­kreis Bam­berg. Land­rat Johann Kalb ist dies ein gro­ßes Anlie­gen: „Wir alle, aber ins­be­son­de­re die älte­re Genera­ti­on sind auf die Nähe von Arzt und Apo­the­ke ange­wie­sen. Des­halb muss die Grund­ver­sor­gung im gesam­ten Land­kreis auch zukünf­tig als wich­tig­stes Ele­ment der Daseins­vor­sor­ge gesi­chert wer­den.“ Vor dem Hin­ter­grund des demo­gra­fi­schen Wan­dels steht die Regi­on Bam­berg bei der Siche­rung der Gesund­heits­vor­sor­ge und ärzt­li­chen Ver­sor­gung im ambu­lan­ten und sta­tio­nä­ren Bereich vor immensen Auf­ga­ben, die es jetzt anzu­packen gilt. Der Land­kreis stößt 2015 zahl­rei­che Pro­jek­te an – von der Bewer­bung als „Gesund­heits­re­gi­on Plus“ über unter­schied­li­che Prä­ven­ti­ons­maß­nah­men bis hin zur „Woche der see­li­schen Gesund­heit“.

Gesund­heits­re­gi­on Plus

Die Regi­on Bam­berg besticht mit ihrer Fami­li­en­freund­lich­keit, die alle Genera­tio­nen ein­schließt. Dazu gehört auch eine umfas­sen­de medi­zi­ni­sche Ver­sor­gung, ins­be­son­de­re im länd­lich gepräg­ten Raum. Aus die­sem Grund hat sich der Land­kreis jüngst als „Gesund­heits­re­gi­on Plus“ bewor­ben. Das auf fünf Jah­re ange­legt Pro­jekt des Baye­ri­schen Staats­mi­ni­ste­ri­ums für Gesund­heit und Pfle­ge setzt auf die För­de­rung regio­na­ler Netz­wer­ke zur Prä­ven­ti­on und medi­zi­ni­schen Ver­sor­gung.

Das vom Baye­ri­schen Staats­mi­ni­ste­ri­um ein­ge­rich­te­te „Kom­mu­nal­bü­ro für ärzt­li­che Ver­sor­gung“ gibt Bür­ger­mei­ste­rin­nen und Bür­ger­mei­stern, die die ärzt­li­che Ver­sor­gung in ihrer Gemein­de vor­an­brin­gen wol­len, wert­vol­le Hil­fe­stel­lung. Im April setzt der Land­kreis Bam­berg einen Work­shop an, um die Gemein­de­ober­häup­ter umfas­send zum The­ma zu infor­mie­ren und zu bera­ten.

„Gesun­de Gemein­de“

Mit der gesund­heit­li­chen Situa­ti­on vor Ort befasst sich auch das Pro­jekt „Gesun­de Gemein­de – Run­de Tische zur Regio­na­len Gesund­heits­för­de­rung“, des­sen Abschluss­be­richt im Früh­jahr vor­ge­stellt wird. Im lau­fen­den Jahr soll die „Gesun­den Gemein­de“ fort­ge­führt und in die „Gesund­heits­re­gi­on Plus“ inte­griert wer­den. Das Pro­jekt wur­de im Land­kreis Bam­berg in den drei Gemein­den Königs­feld, Prie­sen­dorf und im Markt Rat­tels­dorf umge­setzt. Zen­tra­les Ziel ist die Schaf­fung und Stär­kung nach­hal­ti­ger, gesun­der Lebens­be­din­gun­gen für Jung und Alt vor Ort. Das Pro­jekt hat u. a. einen Gesund­heits­tag, Bewe­gungs- und Ernäh­rungs­an­ge­bo­te und zwei Nach­bar­schafts­hil­fen her­vor­ge­bracht.

Kin­der- und Jugend­ge­sund­heit

Spe­zi­ell die kör­per­li­che und gei­sti­ge Ent­wick­lung der jüng­sten Land­kreis­be­völ­ke­rung steht im Fokus der Kin­der- und Jugend­ge­sund­heit. Der­zeit stellt der Fach­be­reich Gesund­heits­we­sen ein Jah­res­pro­gramm mit zahl­rei­chen Koope­ra­ti­ons­part­nern zusam­men, wel­ches von Aktio­nen im Rah­men von „MiMi – Mit Migran­ten für Migran­ten“ bis hin zu Ver­an­stal­tun­gen mit den Bro­se Bas­kets reicht.

Prä­ven­ti­ons­pro­jek­te

2015 setzt der Land­kreis Bam­berg auch sei­ne bewähr­ten Prä­ven­ti­ons­pro­jek­te, wie bei­spiels­wei­se „HaLT“ gegen den ris­kan­ten Alko­hol­kon­sum bei Kin­dern und Jugend­li­chen, fort. Der Land­kreis Bam­berg ist außer­dem seit Kur­zem Part­ner der Eltern­ge­sprächs­run­den „Eltern­talk“, im Rah­men derer sich Eltern über Erzie­hungs­fra­gen – vor­wie­gend zu den The­men Medi­en, Kon­sum und Sucht­vor­beu­gung – aus­tau­schen kön­nen.

Infor­ma­ti­on und Fort­bil­dung

Dar­über bie­tet der Land­kreis Bam­berg sei­nen Bür­ge­rin­nen und Bür­gern medi­zi­ni­sche Infor­ma­ti­on und Fort­bil­dung zu Gesund­heits­the­men. So fin­den im Herbst jeden Jah­res ver­schie­de­ne Aktio­nen zum „Tag der see­li­schen Gesund­heit“ unter einem Schwer­punkt­the­ma statt – 2015 wird die Lei­stungs­ge­sell­schaft im Fokus der Auf­merk­sam­keit ste­hen.

Im Hin­blick auf den demo­gra­phi­schen Wan­del bie­tet der Land­kreis Kur­se zur Sturz­pro­phy­la­xe und Demenz­schu­lun­gen an. Auf­grund der gro­ßen Nach­fra­ge wur­de das aktu­el­le Ange­bot noch aus­ge­wei­tet, u. a. um Ver­tie­fungs­schu­lun­gen.

Schreibe einen Kommentar