Forch­heim: Alex­an­der Dwor­schak schei­det aus dem Bau­amt aus

Alexander Dworschak

Alex­an­der Dwor­schak

Alex­an­der Dwor­schak wid­met sich ab dem 1. Juli 2015 aus­schließ­lich der Geschäfts­füh­rung der GWS (Woh­nungs­bau- und Sanie­rungs­ge­sell­schaft mbH). Er gibt die Auf­ga­be als Stadt­pla­ner im städ­ti­schen Bau­amt auf. „Die Pla­nung und der Neu­bau west­lich des Jörg Creut­zer Hei­mes sowie die Auf­ga­ben der Stadt­sa­nie­rung als Sanie­rungs­treu­hän­der erfor­dern sehr viel Zeit, die ich als Teil­zeit­ge­schäfts­füh­rer ein­fach nicht zur Ver­fü­gung habe,“ erklärt Alex­an­der Dwor­schak den Beschluss des GWS-Auf­sichts­ra­tes vom 4. Febru­ar 2015, ihn ab Juli zum „Voll­zeit­ge­schäfts­füh­rer“ zu ernen­nen.

Hin­ter­grund:

Die „Woh­nungs­bau- u. Sanie­rungs­ge­sell­schaft der Stadt Forch­heim mbH“ wur­de im Jah­re 1985 vor­ran­gig zum Ziel einer siche­ren und sozi­al ver­ant­wort­ba­ren Woh­nungs­ver­sor­gung der brei­ten Bevöl­ke­rungs­schicht gegrün­det.

Haupt­an­lie­gen der „GWS“ sind ins­be­son­de­re die Moder­ni­sie­rung, Ver­wal­tung und Erwei­te­rung des vor­han­de­nen Woh­nungs­be­stan­des nach wirt­schaft­li­chen und sozia­len Grund­sät­zen. Zusätz­lich fun­giert die GWS als Sanie­rungs­treu­hän­der der Stadt Forch­heim.

Schreibe einen Kommentar