Kon­zert des Mei­ster­kur­ses für Fagott mit Prof. Dag Jen­sen und sei­nen Mei­ster­schü­lern in Lich­ten­berg

Konzert des Meisterkurses für Fagott

Kon­zert des Mei­ster­kur­ses für Fagott

Ver­wech­selt oder über­hört – in der Fami­lie der Holz­blas­in­stru­men­te steht das Fagott zumeist im Schat­ten sei­ner Geschwi­ster den Flö­ten, Obo­en, Kla­ri­net­ten oder Saxo­pho­nen. Doch beim Kon­zert des Mei­ster­kur­ses für Fagott, unter Lei­tung von Prof. Dag Jen­sen, am Don­ners­tag, 12. Febru­ar 2015, sind alle Schein­wer­fer auf die­ses Instru­ment gerich­tet.

Denn gera­de im Orche­ster nimmt das Fagott eine wich­ti­ge Rol­le ein. Umso bedeu­ten­der ist da die För­de­rung von talen­tier­ten Nach­wuchs-Musi­kern. Im Mei­ster­kurs, der vom 9. bis 13. Febru­ar in Haus Mar­teau in Lich­ten­berg statt­fin­det, wid­men sich Prof. Dag Jen­sen und sei­ne Mei­ster­schü­ler ganz dem Fagott. Wie üblich locken die Mei­ster­kur­se Teil­neh­mer aus aller Welt nach Ober­fran­ken. In erster Linie sind es hoch­be­gab­te Jugend­li­che, die ein Fagott-Stu­di­um anvi­sie­ren oder ein sol­ches schon begon­nen haben.

Der Nor­we­ger Dag Jen­sen ist Dozent des Kur­ses und selbst ein erfah­re­ner Fagot­tist. Für ihn ist Ober­fran­ken kein musi­ka­li­sches Neu­land, denn er wirk­te schon als Solo-Fagot­tist bei den Bam­ber­ger Sym­pho­ni­kern. Bereits mit 16 Jah­ren bekam Jen­sen sei­ne erste Anstel­lung beim Ber­gen Phil­har­mo­nic Orche­stra und berei­ste in den dar­auf­fol­gen­den Jah­ren, mit dem Fagott im Kof­fer, die gan­ze Welt. Halt mach­te er unter ande­rem bei der Came­ra­ta Salz­burg, beim Köl­ner Rund­funk-Sin­fo­nie­or­che­ster, im Blä­ser­en­sem­ble Sabi­ne Mey­er und Ensem­ble Vil­la Musi­ca sowie bei den renom­mier­ten Musik­fe­sti­vals für klas­si­sche Musik in Luzern und Mats­u­m­oto.

Seit 1997 gibt er sein Wis­sen als Pro­fes­sor an der Hoch­schu­le für Musik und Thea­ter in Han­no­ver wei­ter. Auch in Haus Mar­teau ist er seit eini­gen Jah­ren als Dozent für Mei­ster­kur­se tätig.

Am Don­ners­tag prä­sen­tiert sein dies­jäh­ri­ger Kurs nun erst­mals die Ergeb­nis­se der tage­lan­gen, inten­si­ven Arbeit. Anhand von aus­ge­wähl­ten Wer­ken soll das Fagott in sei­ner vol­len Band­brei­te zur Gel­tung kom­men.
Besu­cher sind herz­lichst will­kom­men. Ein­tritts­kar­ten für das Kon­zert gibt es an der Abend­kas­se zum Preis von fünf Euro.

Und bei wem die Auf­merk­sam­keit für das Fagott geweckt wur­de, der kann den Kurs am Tag dar­auf noch ein­mal erle­ben. Am 13. Febru­ar spie­len sie im Muse­um am Max­platz in Rehau zum Jah­res­auf­takt der Kon­zert­rei­he „Haus Mar­teau auf Rei­sen“. Das Kon­zert beginnt um 19 Uhr; der Ein­tritt beträgt 12 Euro (ermä­ßigt 8 Euro).

Wei­te­re Infor­ma­ti­on: www​.haus​-mar​teau​.de

  • Kon­zert des Mei­ster­kur­ses für Fagott mit Prof. Dag Jen­sen
  • Don­ners­tag, 12.02.2015, 19 Uhr.
  • Haus Mar­teau, Loben­stei­ner Stra­ße 4 in 95192 Lich­ten­berg;
  • Ein­tritt: 5 Euro.

Schreibe einen Kommentar