Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 18.01.2015

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Unfallfluchten

Kind angefahren und geflüchtet

Ebermannstadt. Am Freitag gegen 18.45 h wollte ein 7jähriges Kind kurz vor seiner Mutter die Fußgängerfurt an der Ampel Ecke Forchheimer Straße/Kirchenplatz bei Grün-Licht überqueren. Zeitgleich bog ein Pkw-Fahrer von der B470 kommend ein und übersah das Kind, worauf der Pkw-Fahrer eine Vollbremsung machen musste. Laut Zeugen kam es zum leichten Zusammenstoß mit dem Kind, das einen Schock erlitt. Der 19jährige Fahrer setzte seine Fahrt mit quietschenden Reifen fort und konnte anhand des Kennzeichens ermittelt werden. Da er weder seine Unfallbeteiligung noch seine Personalien an der Unfallstelle angegeben hatte, wird gegen ihn wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt.

Sonstiges

Wer vermisst Schaf?

Unterleinleiter. In Unterleinleiter wurde ein ca. 1 Jahr altes, weißes Schaf aufgefunden, bei dem der Besitzer noch nicht ermittelt werden konnte. Wer vermisst dieses Schaf? Hinweise an die Polizei in Ebermannstadt unter Tel. 09194-73880.

Polizeiinspektion Forchheim

Unfälle

FORCHHEIM. Bei der Aufnahme eines Auffahrunfalles im Stadtgebiet am Samstagnachmittag wurde festgestellt, dass der Verursacher unter Alkoholeinfluss steht. Ein durchgeführter Alkomattest ergab einen Wert von über 1,9 Promille, weshalb eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Er hat sich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs zu verantworten. Er war auf einen an der roten Ampel wartenden Pkw aufgefahren. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von etwa 7.000,– EUR. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Sonstiges

Bamberg. Zu einer tätlichen Auseinandersetzung kam es am Samstag, gegen 19.15 Uhr, in der Franz-Ludwig-Straße. Ein 18-jähriger wurde aus unbekannten Gründen geschlagen. Der Täter konnte vor Ort nicht mehr angetroffen werden, die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Bamberg. Eine weitere Schlägerei fand in der Ludwigstraße statt. Hier wurden am Samstag, gegen 19.45 Uhr, insgesamt sechs Personen leicht verletzt. Drei der Schläger konnten vor Ort von den eingesetzten Polizeistreifen angetroffen werden, weitere Täter flüchteten. Die Ermittlungen, auch hinsichtlich der Gründe der Auseinandersetzung, werden fortgeführt.

Bamberg. In der Letzengasse schlug am Sonntag, gegen 02.30 Uhr, ein 18-jähriger Bamberger seinem Bruder einen Zahn aus. Vor Eintreffen der Polizeistreifen flüchtete der Täter.

Bamberg. Am Sonntag, gegen 05.30 Uhr, gerieten in der Grafensteinstraße zwei Männer in Streit. Die beiden Betrunkenen attackierten sich gegenseitig, einer schlug noch mit einer Flasche zu. Die Kontrahenten konnten getrennt werden, sie mussten ins Klinikum gebracht werden.

Bamberg. Gegen 04.40 Uhr des Sonntags kam es dann noch in der Kapuzinerstraße zu einer Auseinandersetzung. Ein aggressives Pärchen, es handelte sich um einen 34-jährigen und seine 24-jährige Freundin, griffen drei Passanten grundlos an. Im Rahmen der folgenden Streitigkeit wurden sowohl die drei Geschädigten als auch der 34-jährige leicht verletzt. Die beiden Angreifer mussten im Anschluß ausgenüchtert werden.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Mit Fahne ohne Schein

HALLSTADT. Unbelehrbar zeigte sich ein 52jähriger Landkreisbewohner, der trotz entzogener Fahrerlaubnis mit seinem Pkw in Hallstadt fuhr.

Bei der Kontrolle zeigte er sich uneinsichtig. Die Beamten bemerkten beim 52 Jährigen eine Alkoholfahne und stellten weitere alkoholtypischen Verhaltensweisen fest. Eine angebotenen Test am Alkomaten verweigerte er.

Der renitente Verkehrsteilnehmer musste zur Dienststelle gebracht werden.

Eine Blutentnahme folgte. Die Staatsanwaltschaft Bamberg wird sich im Weiteren um den Verkehrssünder kümmern.

Verkehrsunfallflucht

SCHESSLITZ. Ein derzeit unbekannter Fahrzeugführer beschädigte offensichtlich beim rangieren in der Grumbachstraße einen geparkten blauen Hyundai. Als der Fahrer kurz nach 9 am Freitagmorgen zu seinem, zwei Stunden zuvor, geparkten Fahrzeug kam, bemerkte er die verkratzte rechte Fahrzeugseite.

Gibt es Zeugen, die den Unfall beobachtet haben?

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951 / 9129-310 entgegen.

Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt

Trunkenheitsfahrten

Bayreuth. Am Freitagvormittag wurde in der Spinnereistraße ein 54-jähriger Autofahrer aus dem westlichen Landkreis einer Verkehrskontrolle unterzogen. Aufgrund feststellbaren Alkoholgeruches wurde ein Test durchgeführt, welcher einen Wert von 1,18 Promille ergab.

Auf 2,78 Promille brachte es dann am Nachmittag ein 42-jähriger Bayreuther, welcher mit seinem Personenkraftwagen in der Jean-Paul-Straße kontrolliert worden war. Hier hatten aufmerksame Verkehrsteilnehmer die Polizei über die auffällige Fahrweise des Kraftfahrers informiert.

Am frühen Sonntagmorgen wurde ein 24-jähriger Bayreuther Autofahrer Am Schwarzen Steg im Rahmen einer Verkehrskontrolle einem Alkotest unterzogen. Hierbei wurde ein ein Promillewert von 1,7 erzielt.

Bei allen drei Personen wurden Blutentnahmen durchgeführt und die Führerscheine sowie die Fahrzeugschlüssel sichergestellt.

Körperverletzung

Bayreuth. Am Samstagnachmittag, um 13. 30 Uhr, wollte sich in einem Supermarkt in der Bamberger Straße ein Kunde an der Kasse vordrängeln. Dies gefiel einen der Anstehenden nicht und brachte dies auch verbal zum Ausdruck, woraufhin ihm der Drängler drei bis fünf Faustschläge gegen den Kopf verpasste. Der Geschädigte erlitt hierbei ein Hämatom am linken Auge und mußte einen Arzt aufsuchen. Der Schläger hatte sich noch vor Eintreffen der Polizei aus dem Staub gemacht.

Der Flüchtige wird wie folgt beschrieben: Cirka 28 Jahre alt, etwa 170 Zentimeter groß, kräftige Figur, vermutlich Türke, kurzes mittelblondes Haar, trug eine grüne Bomberjacke mit Fellkragen und eine Jeans. Er soll mit Vornamen Attila heißen und war mit einer jungen Frau mit längeren Haaren und blonden Strähnen unterwegs. Hinweise auf den Täter nimmt die Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt unter der Telefonnummer 0921/5062130 entgegen.