Ein­schrei­be­frist an der Hoch­schu­le der Baye­ri­schen Wirt­schaft (HDBW) verlängert

Symbolbild Bildung

Wer sich noch bis Ende Sep­tem­ber anmel­det, kann zum Win­ter­se­me­ster 2014/15 mit dem Bache­lor-Stu­di­um beginnen.

Für alle, die beruf­lich durch­star­ten wol­len, bie­tet die pri­va­te, staat­lich aner­kann­te Hoch­schu­le an den Stu­di­en­or­ten Bam­berg, Mün­chen und Traun­stein ein spe­zi­ell auf die Bedürf­nis­se von Berufs­tä­ti­gen abge­stimm­tes berufs­be­glei­ten­des Stu­di­en­an­ge­bot in den Fächern Betriebs­wirt­schaft mit Schwer­punkt Inter­na­tio­na­les Manage­ment (Bache­lor of Arts), Wirt­schafts­in­ge­nieur­we­sen mit Schwer­punkt Logi­stik und Sup­ply Chain Manage­ment (Bache­lor of Engi­nee­ring), sowie Maschi­nen­bau mit Schwer­punkt Mecha­tro­nik (Bache­lor of Engineering).

Beson­ders inter­es­sant ist das berufs­be­glei­ten­de Stu­di­um an der HDBW für Mei­ster und Fach­kräf­te mit abge­schlos­se­ner Aus­bil­dung und Berufs­er­fah­rung. Sie kön­nen auch ohne Abitur stu­die­ren und einen aka­de­mi­schen Abschluss erwerben.

Für Schul­ab­gän­ger mit Abitur wer­den die Stu­di­en­gän­ge am Stand­ort in Mün­chen auch als Voll­zeit­stu­di­um ange­bo­ten. Bei der HDBW gibt es kei­nen Nume­rus Clau­sus (NC). Über die Zulas­sung zum Stu­di­um wird im Rah­men eines indi­vi­du­el­len Bewer­bungs­ver­fah­rens entschieden.

„Für alle Stu­di­en­gän­ge sind noch Rest­plät­ze ver­füg­bar. Des­halb haben wir uns ent­schie­den, die Ein­schrei­be­frist bis Ende Sep­tem­ber 2014 zu ver­län­gern“, erläu­tert Prof. Dr.-Ing. Lars Fror­mann, Grün­dungs­prä­si­dent der HDBW. Wer sich gleich anmel­det, hat gute Chan­cen, sein Stu­di­um mit dem Vor­le­sungs­start am 10. Okto­ber 2014 begin­nen zu können.

Das Bewer­bungs­for­mu­lar gibt es unter www​.hdbw​-hoch​schu​le​.de. Für wei­te­re Infor­ma­tio­nen steht die Stu­di­en­be­ra­tung der HDBW zur Ver­fü­gung: Tele­fon 089 4567845–11, E‑Mail: studienberatung@​hdbw-​hochschule.​de