FC Ein­tracht Bam­berg: Tor­lo­ses Unent­schie­den im Ober­fran­ken­der­by vor 1.455 Zuschauern

„Mann­schaft hat­te Tor­chan­cen, hat sich nur wie­der ein­mal nicht belohnt“

Am zehn­ten Spiel­tag der Fuß­ball-Regio­nal­li­ga Bay­ern trenn­te hat der FC Ein­tracht Bam­berg 2010 am Frei­tag Abend (5. Sep­tem­ber) von Auf­stei­ger SpVgg Ober­fran­ken Bay­reuth tor­los 0:0. Vor 1.455 Zuschau­ern im Fuchs­park­sta­di­on an der Pödel­dor­fer Stra­ße hat­ten die Bam­ber­ger über wei­te Strecken das Spiel im Griff, ver­säum­ten es jedoch, ihre Chan­cen zu nut­zen. Bereits in den ersten zehn Minu­ten besa­ßen Domi­nik Schmitt (8. Minu­te) und Nico­las Gört­ler (10.) aus 18 bzw. 16 Metern gute Schuss­mög­lich­kei­ten, setz­ten den Ball jedoch jeweils rechts am Tor der Gäste vor­bei. Und auch nach dem Sei­ten­wech­sel hat­ten die Bam­ber­ger ihre Mög­lich­kei­ten. Bei­spie­le: Johan­nes Traut­mann, der im Straf­raum ste­hend am Tor­hü­ter der Bay­reu­ther schei­ter­te (60.), und San­dro Kai­ser in der Nach­spiel­zeit (92.), als er nach einer Her­ein­ga­be von der lin­ken Sei­te im Fünf-Meter-Raum den Ball am Tor vor­bei­setz­te. „Und dann hat­ten wir am Ende Glück, dass der Geg­ner eine gute Mög­lich­keit nicht nutz­te“, so FCE-Trai­ner Rober­to Pätzold.

Der Bam­ber­ger Übungs­lei­ter sah nach dem Spiel sei­ne Mann­schaft als das Team, das „in den ersten zwan­zig Minu­ten spiel­be­stim­mend und domi­nie­rend war. Wir haben uns auch Chan­cen erspielt. Ein­fach scha­de, dass wir sie nicht nut­zen konn­ten. Durch die Ver­let­zung von Dani­el Hof­stet­ter kam dann ein Bruch in unser Spiel, den wir nicht gut ver­kraf­tet haben. Wir haben dann in der Halb­zeit eini­ges kor­ri­giert. Auch in der zwei­ten Halb­zeit waren wir klar die spiel­be­stim­men­de Mann­schaft, hat­ten wie­der Chan­cen, haben uns nur wie­der ein­mal nicht belohnt. Das ist bit­ter für die Jungs. Ihnen kann ich kei­nen Vor­wurf machen – außer dass sie die Chan­cen nicht genutzt haben“. Hin­zu kommt, dass das Ver­let­zungs­pech beim FCE wei­ter­hin nicht abreißt. Dani­el Hof­stet­ter (mus­ku­lär), San­dro Kai­ser (Tritt auf die Hand) und Flo­ri­an Wen­nin­ger (umge­knickt) sind ange­schla­gen aus dem Der­by her­aus­ge­gan­gen Ob sie näch­ste Woche aus­zu­fal­len dro­hen, steht indes noch nicht fest. Nicht im Kader stan­den gegen die Wag­ner­städ­ter Ales­san­dro Alfie­ri (Trai­nings­rück­stand), And­re Jer­undow (Mus­kel­zer­rung), Chri­sto­pher Kett­ler (Scham­bein­ent­zün­dung), Fabi­an Klo­se und Mir­za Mekic (bei­de Kreuzbandriss).

Einen Bericht zum Spiel sen­det der ober­frän­ki­sche Fern­seh-Regio­nal­sen­der TVO am Sonn­tag ab 18.15 Uhr in der Sen­dung „Tref­fer“. Zudem berich­tet der Baye­ri­sche Fuß­ball-Ver­band eben­falls am Sonn­tag ab 20.00 Uhr im Inter­net unter www​.bfv​.de in sei­ner Sen­dung „BFV​.TV – Das Baye­ri­sche Fuß­ball­ma­ga­zin“ vom Der­by. Zu sehen sind dort zudem alle Tore des Wochen­en­des aus der Regionalliga.

Sein näch­stes Spiel bestrei­tet der FC Ein­tracht Bam­berg am Frei­tag, den 12. Sep­tem­ber, beim FC Bay­ern Mün­chen II (live auf Radio Bamberg).

Kar­ten­vor­ver­kauf für Spiel gegen Würz­bur­ger Kickers gestartet

Mit sei­nem Ticket­part­ner, der Fir­ma etix, hat der FCE mitt­ler­wei­le den Kar­ten­vor­ver­kauf für das näch­ste frän­ki­sche Duell gestar­tet, das am 3. Okto­ber über die Büh­ne gehen wird und in dem der FC Ein­tracht die Würz­bur­ger Kickers erwar­tet. Mathi­as Zeck, Erster Vor­sit­zen­der des FCE: „Mit den Würz­bur­ger Kickers erwar­ten wir Anfang Okto­ber den Ver­ein, der viel in die Mann­schaft inve­stiert hat und in spä­te­stens drei Jah­ren in der drit­ten Liga spie­len will – ein ehr­gei­zi­ges Ziel. Die bis­he­ri­gen Ergeb­nis­se spre­chen eine deut­li­che Spra­che, was in der Kickers-Mann­schaft steckt, da ist viel Qua­li­tät vor­han­den, kei­ne Fra­ge.“ So konn­ten die Würz­bur­ger in der ersten Run­de des DFB-Ver­eins­po­kals den Zweit­li­gi­sten For­tu­na Düs­sel­dorf aus dem Pokal wer­fen. Kar­ten gibt es in den Vor­ver­kaufs­stel­len in Bam­berg (FTGe­schäfts­stel­len, Ball­erz World in der Luit­pold­stra­ße, bvd in der Lan­gen Stra­ße, Kar­ten­ki­osk in der bro­se ARE­NA an der Forch­hei­mer Stra­ße), in Coburg bei der HCS Ver­lags­ser­vice GmbH (Stein­weg 51), in Ebern im Rei­se­bü­ro Ebern (Rit­ter­von- Schmitt-Stra­ße 8), in Forch­heim beim H & E Ticket­ser­vice (Para­de­platz 6) sowie in Hirschaid bei Annetts Rei­se­bü­ro im Holz­wurm (Luit­pold­stra­ße 16). Sie kön­nen auch online unter www​.fc​-ein​tracht​-2010​.de oder www​.etix​.com bestellt werden.

Erhält­lich sind dort auch Kar­ten für das näch­ste Heim­spiel gegen den SV Schal­ding-Hei­ning (19. Sep­tem­ber) sowie für die Begeg­nun­gen gegen den SV Heim­stet­ten (17. Okto­ber), den TSV 1860 Mün­chen II (8. Novem­ber) und den FC Ingol­stadt II (22. November).

Mehr über den Fuß­ball beim FC Ein­tracht Bam­berg 2010 gibt es im Inter­net unter www​.fc​-ein​tracht​-2010​.de. Eben­falls online infor­miert der Baye­ri­sche Fuß­ball-Ver­band unterwww​.bfv​.de über Aktu­el­les aus der Regio­nal­li­ga Bay­ern. Wer wis­sen möch­te, was sich in den letz­ten Mona­ten rund um die Regio­nal­li­ga­mann­schaft getan hat, kann sich auf der Home­page des FC Ein­tracht Bam­berg infor­mie­ren. Unter www.fc-eintracht-2010/pressemitteilungen gibt es die Pres­se­mit­tei­lun­gen der ver­gan­ge­nen Monate.

Den FC Ein­tracht Bam­berg 2010 beglei­ten – mög­lich macht dies die mobi­le App. Sie kann im Apple App­S­to­re, Goog­le­Play­S­to­re und für Win­dows Pho­nes im Win­dows Store her­un­ter­ge­la­den werden.