Pra­xis­se­mi­nar „Alles öko?-Logisch“ des Bezirks­ver­ban­des Ober­fran­ken für Gartenbau

Symbolbild Bildung

Rezep­te gibt es sicher vie­le, einen natur­na­hen Gar­ten anzu­le­gen und zu erhal­ten. Doch was zeich­net den natur­na­hen Gar­ten aus? Der Bezirks­ver­band Ober­fran­ken für Gar­ten­bau lädt alle Inter­es­sier­ten zu einem Pra­xis­sem­ni­ar vom 26. bis 28. Sep­tem­ber in der Umwelt­sta­ti­on Lias-Gru­be ein, um dort gemein­sam zu klä­ren, wel­che Kri­te­ri­en für einen natur­na­hen Gar­ten grund­sätz­lich erfüllt sein müssen.

Die Ergeb­nis­se sol­len Grund­la­ge für ein Art Rezept­buch sein, ein Stück Land getreu dem Mot­to Alles öko? – Logisch! bebau­en zu kön­nen In dem 3‑tägigen Work­shop sol­len im par­ti­zi­pa­ti­ven Ansatz die wesent­li­chen Wis­sens­in­hal­te eines natur­na­hen Gar­tens gemein­sam erar­bei­tet wer­den. Die Ergeb­nis­se wer­den in ein all­ge­mein ver­ständ­li­ches “Rezept­buch” für nach­hal­ti­ges Gärt­nern ein­flie­ßen, das auf der Lan­des­gar­ten­schau in Bay­reuth zum Teil in die Pra­xis umge­setzt wer­den soll.

In ins­ge­samt vier Arbeits­grup­pen wer­den fol­gen­de The­men in Theo­rie und in der Pra­xis beleuch­tet: Arten­viel­falt: z. B. Bota­ni­sche Neu­an­kömm­lin­ge, Wal­nuss, alte Obst­sor­ten, Sym­bol­pflan­zen, Wild­stau­den, Honig­bie­nen und Wild­bie­nen, Vogel­schutz, Tier­welt im Gar­ten, Blüh­wie­sen, Leben im Tot­holz, Viel­falt erhal­ten durch Ver­edeln; Gestal­tungs­viel­falt: z. B. Bau­en mit Mate­ria­li­en aus der Natur, Wei­den-Flecht­werk; Genuss aus dem Natur­gar­ten: z. B. Wild­kräu­ter­kü­che, Heil­kräu­ter, Para­die­s­äp­fel und Apfel­viel­falt, Obst und Gemü­se ver­wer­ten; Böden, Dün­gung, Pflan­zen­schutz: z. B. Boden­ar­ten, Grün­dün­gung, Kom­po­stie­ren und Mul­chen, Recy­cling von Gar­ten­ab­fäl­len, Misch­kul­tur, u.v.m.

Auch das leib­li­che und gei­sti­ge Wohl kommt nicht zu kurz – Aus­flü­ge in die Lite­ra­tur sind eben­so mit ein­ge­plant wie die Besich­ti­gung von bei­spiel­haf­ten Natur­gär­ten, eine Bren­ne­rei­füh­rung und der Besuch eines Bierkellers.

Durch eine För­de­rung des baye­ri­schen Staats­mi­ni­ste­ri­ums für Umwelt und Ver­brau­cher­schutz ist die Teil­nah­me kostenfrei.

Anmel­dung und wei­te­re Aus­künf­te bis 16. Sep­tem­ber 2014 bei Ernst Deutsch (Geschäfts­füh­rung des Bezirks­ver­ban­des Ober­fran­ken für Gar­ten­bau), St.-Josef-Str. 19a, 91301 Forch­heim, Tel.: 09191 31910 oder per Email: deutsch.​ernst@​gmx.​de