Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 05.08.2014

Polizeiinspektion Forchheim

Diebstähle

FORCHHEIM. Ein bislang unbekannter Fahrraddieb stahl in der Bamberger Straße ein Herren-Mountainbike der Marke GT, Modell Avalance 3.0 Disc. Der Eigentümer hatte sein Fahrrad am Donnerstag, den 31. Juli, nachmittags vor dem dortigen Textil-Discount-Geschäft mit einem Zahlenschloss versperrt abgestellt. Als er am Sonntagmittag wieder zum Abstellort kam, war das Fahrrad nicht mehr aufzufinden. Die Farbe des Mountainbikes ist schwarz mit grün-weißen Streifen. Es besitzt eine graue Federgabel. Wer kann Hinweise zu dem Diebstahl geben?

FORCHHEIM. Ein unbekannter Täter ging im Zeitraum von Freitagnachmittag bis Montagmorgen den Nachtbriefkasten einer Bankfiliale am Paradeplatz an. Über die unversperrte Tür gelangte der Täter in den Vorraum der Bank und machte sich dort an der Rückseite des Briefkastens mit Hebelwerkzeugen zu schaffen. Er entwendete den Inhalt des Briefkastens. Wem ist etwas aufgefallen? Hinweise zu dem Diebstahl erbittet die Polizei Forchheim.

Unfälle

FORCHHEIM. Beim Linksabbiegen von der Adenauerallee in die Untere Kellerstraße bemerkte am Montagabend ein 42-jähriger Auto-Fahrer einen entgegenkommenden Pkw zu spät und stieß mit diesem zusammen. Der BMW des Unfallverursachers musste abgeschleppt werden. Der Schaden an beiden Fahrzeugen beträgt 7000 Euro.

Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt. Ebenfalls glimpflich und ohne Verletzte verlief ein Verkehrsunfall am Montag, kurz vor Mitternacht an der Kreuzung Untere Kellerstraße/ Dechant-Reuder-Straße. Ein 56-jähriger VW-Fahrer war von der Dechant-Reuder-Straße nach links in die Untere Kellerstraße abgebogen und hatte dabei die Vorfahrt eines 18-jährigen Golffahrers missachtet. Dessen Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Der Schaden an den beiden VWs beträgt 4500 Euro.

Unfallfluchten

FORCHHEIM. Vermutlich mit einem Fahrzeug beschädigte ein Unbekannter einen Pkw Kia, Typ Ceed. Dieser war in der Zeit von Sonntagnachmittag bis Montagmorgen auf einem Parkstreifen in der Hugo-Post-Straße abgestellt. An dem Kia wurde die Fahrertüre zerkratzt. Hinweise auf den Verursacher des Schadens nimmt die Polizei Forchheim entgegen.

Sonstiges

DORMITZ; Lkr. Forchheim. Im Rahmen des Kirchweihbetriebes gab es zum Kerwaausklang mehrere Körperverletzungen. Am Montag kurz vor Mitternacht griff ein 17-Jähriger einen 22-Jährigen im Festzelt und kurz darauf an einer Bushaltestelle tätlich an. Das Opfer wurde dabei leicht verletzt.

Wenige Stunden später kam es im Bereich des Brandbachweges wechselseitig zu Körperverletzungen zwischen mehreren zum Teil stark alkoholisierten Festbesuchern im Alter von 22 bis 36 Jahren. Ein 22-Jähriger musste dabei mit Gesichtsverletzungen in die Chirurgie nach Erlangen gebracht werden. Die hinzugerufene Polizei konnte die Ruhe wieder herstellen. Jedoch werden weiterhin Ermittlungen zur Aufklärung der Körperverletzungen notwendig sein.

HEROLDSBACH; Lkr. Forchheim. Ein unbekannter Täter zerkratzte vermutlich mit einem spitzen Gegenstand die komplette Beifahrerseite eines schwarzen Pkw, Citroen. Der angerichtete Schaden beträgt 1000 Euro. Das Fahrzeug war am Freitagnachmittag in Heroldsbach in der Adelsgasse und am Abend in Forchheim am Kolpingsplatz geparkt. Wem ist an den Abstellorten etwas Verdächtiges aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizei Forchheim.

Annafest 2014

FORCHHEIM. Wenig nennenswerte Sicherheitsstörungen gab es von Seiten der Polizei zum Ausklang des Annafestes. Während der Anfahrt zum Annafest gerieten zwei Pkw-Fahrer gegen 18 Uhr im Bereich der Ehlersstraße um eine freie Parkbucht in Streit. Im Verlauf der verbalen Auseinandersetzung wurde ein 34-jähriger so wütend, das er offenbar mit dem Knie gegen den eingeparkten Opel Astra trat. An der Fahrertür entstand eine kleine Delle mit geringfügigem Schaden. Auf dem Festgelände wurden im Verlauf des Abends acht Minderjährige wegen übermäßigem Alkoholkonsum in Gewahrsam genommen und einer Mitarbeiterin des Jugendamts vor Ort übergeben. Nach den entsprechenden Belehrungen wurden diese den Eltern überstellt.

Kurz vor Mitternacht wurde schließlich ein Pkw-Fahrer in der Bammersdorfer Straße aus dem Verkehr gezogen. Offensichtlich trank der 47-jährige ein paar Schluck zuviel. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,56 Promille. Neben einem Fahrverbot erwartet dem Fahrer noch eine Geldbuße.

Ohne Zwischenfälle im Bereich der Innenstadt ging schließlich das Annafest friedlich zu Ende.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Sachbeschädigungen

Baustellenabsperrung beschädigt

BAMBERG. Am Dienstagfrüh, kurz vor 01.00 Uhr, randalierten mehrere Personen im Bereich Kammstraße / Ferdinand-Tietz-Straße. Die Polizei konnte zwar niemanden mehr antreffen, allerdings wurde eine Baustellenlampe beschädigt.

Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Unfallfluchten

BAMBERG. Zwischen dem 26. Juli und 03. August diesen Jahres wurde in der Marienstraße ein weißer Ford Fiesta angefahren. Der Wagen wurde von dem unbekannten Unfallverursacher an der linken Autoseite angefahren und Sachschaden von 500 Euro angerichtet.

Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Sonstiges

BAMBERG. Auf dem Berliner Ring gerieten am Montagnachmittag zwei Autofahrer wegen eines Fahrstreifenwechsels in Streit. Als dann für beide Autofahrer die Ampel Rotlicht zeigte, stieg ein Mann aus seinem Wagen aus, beleidigte zunächst den 33jährigen Autofahrer, bevor er ihm einen Schlag ins Gesicht verpasste, weshalb die Brille kaputt ging. Der Angreifer stieg nach dem Angriff in seinen Wagen ein und fuhr einfach weiter. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Körperverletzung aufgenommen.

Unbekannter lockert Schrauben an Pkw-Rad

BAMBERG. Am Samstag, zwischen 15.15 Uhr und 16.00 Uhr, wurden an einem grauen Seat Ibiza, welcher in der St.-Getreu-Straße auf dem dortigen Krankenhausparkplatz geparkt war, an einem Vorderrad die fünf Schrauben gelockert. Die Autofahrerin bemerkte glücklicherweise nach einer kurzen Fahrtstrecke die Unwucht des einen Rades und stoppte das Fahrzeug.

Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Betrunkener greift Polizeibeamte an

BAMBERG. Am Montagnachmittag wurde die Polizei zu einem Familienstreit nach Bamberg-Ost gerufen. Dort randalierte ein 55jähriger Mann in seiner Wohnung, weshalb die Ehefrau die Polizei um Hilfe rief. Direkt nach dem Öffnen der Wohnungstüre ging der Mann sofort auf die Polizeibeamten los, wollte gegen diese treten und beleidigte sie auch noch. Der Angreifer brachte es bei einem Alkoholtest auf über vier Promille.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Diebstähle

Vier Kabelrollen von Firmengelände entwendet

BUTTENHEIM. In der Nacht zum Montag verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu einem Firmengelände im Gewerbepark. Die Eindringlinge rollten vier Kabelrollen auf ein daneben liegendes Grundstück und von dort aus wurden die Kabelrollen auf ein Fahrzeug verladen. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf mehreren Tausend Euro. Sachschaden entstand in Höhe von ca. 1.000 Euro. Wem sind in der Nacht zum Montag im Bereich des Gewerbeparks verdächtige Personen bzw. Fahrzeuge aufgefallen? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Verkehrsunfälle

Abbiegenden Pkw übersehen

BREITENGÜßBACH. In der Bamberger Straße beabsichtigte am Montagmittag ein 42-jähriger VW-Fahrer nach rechts in eine Hofeinfahrt abzubiegen und setzte seinen rechten Blinker. Eine nachfolgende 58-jährige BMW-Fahrerin übersah dies und fuhr in die rechte Fahrzeugseite des VW-Passat. Der Beifahrer im Pkw VW-Passat zog sich leichte Verletzungen zu. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. Der nicht mehr fahrbereite BMW musste abgeschleppt werden.

Zusammenstoß beim Rückwärtsfahren

HALLSTADT. Beim Rückwärtsausfahren aus einer Parklücke übersah am Montagnachmittag am Laubanger ein 33-jähriger Ford-Fahrer eine 20-jährige VW-Fahrerin. Beim Zusammenstoß entstand an den Fahrzeugen Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro. Die junge Frau zog sich leichte Verletzungen zu.

Verkehrsunfallfluchten

Geparkten Pkw beschädigt

BAUNACH. Den vorderen linken Kotflügel eines in der Marquardt-Roppelt-Straße geparkten Pkw Subaru beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer am Montag, zwischen 12 und 14 Uhr. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt und des OED-Bayreuth

Betrunkene 20-Jährige Autofahrerin fährt Hausmauer an und flüchtet

Bayreuth. Am Dienstagmorgen fuhr eine betrunkene 20-jährige Bayreutherin mit ihrem Auto gegen eine Hausmauer am Wittelsbacherring. Die Frau, welche 1,28 Promille hatte, flüchtete mit ihrem stark unfallbeschädigten Dacia kurz nach dem Zusammenstoß.

Kurz vor 3 Uhr erhielt die Polizei die Mitteilung eines Zeugen, dass ein Auto in die Hausmauer des Anwesens am Wittelsbacherring gefahren ist. Gleich darauf fuhr das Auto weg.

Die Polizeibeamten konnte an der Unfallstelle eine Ölspur aufnehmen, welche sie zum stark unfallbeschädigten Dacia führte. Ermittlungen ergaben, dass eine 20-jährige Frau mit dem Auto unterwegs war. Die Frau konnte durch die Polizisten angetroffen werden. Während des Gespräches mit der Bayreutherin stellten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch bei ihr fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,28 Promille. Sie wurde schließlich zur Blutentnahme und der Herausgabe ihres Führerscheins gebeten.

Die genaue Schadenshöhe am Dacia der 20-jährigen Frau und der Hausmauer kann momentan noch nicht näher beziffert werden.

Die Autofahrerin hat nun mit einer Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung und Unfallflucht zu rechnen.

Polizei stoppt zwei „bekiffte“ Autofahrer

Bayreuth. Am Montagnachmittag wurden gleich zwei „bekiffte“ Autofahrer im Bayreuther Stadtgebiet von einer Streife des OED-Bayreuth gestoppt.

Ein 37-jähriger Autofahrer geriet gegen 12:30 Uhr im Bayreuther Stadtteil Kreuz in eine Verkehrskontrolle. Die Polizisten stellten bei dem Autofahrer drogentypische Symptome fest. Es folgte daher ein Drogentest, welcher positiv auf Cannabis reagierte. Der 37-jährige Mann musste sein Auto stehen lassen und den Beamten zur Blutentnahme folgen.

Gegen 15:00 Uhr wurde ein 25-jähriger Autofahrer in der Riedinger Straße von der Polizei gestoppt. Auch bei ihm stellten die Polizeibeamten fest, dass er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Der Mann gab schließlich zu, Cannabis konsumiert zu haben. Die Polizisten führten daraufhin eine Blutentnahme bei dem Autofahrer durch. Sein Auto musste er ebenfalls stehen lassen.

Beide Autofahrer müssen mit einem Fahrverbot sowie mit einem empfindlichen Bußgeld rechnen.

Betrunkene 48-jährige Frau am Steuer

Bayreuth. Eine Polizeistreife kontrollierte Dienstagmorgen in der Bismarckstraße eine 48-jährige Autofahrerin, welche mit 1,42 Promille hinter dem Steuer saß.

Die Frau fiel den Beamten auf, da sie mit ihrem Auto gegen 02:15 Uhr in die Bismarckstraße abbog ohne zu blinken. Die Autofahrerin wurde daraufhin einer Kontrolle unterzogen. Hierbei stellten die Polizisten fest, dass die 48-jährige Frau deutlich nach Alkohol roch. Ein Atemalkoholtest brachte zum Vorschein, dass die Autofahrerin 1,42 Promille hatte. Die Frau musste den Polizisten ihren Führerschein aushändigten und eine Blutprobe abgeben.

Die Autofahrerin hat sich nun in einem Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr zu verantworten.

Motorroller überrollt und geflüchtet.

Bayreuth. Ein größeres Fahrzeug fuhr im Zeitraum vom Sonntagabend auf den Montagmorgen über einen silbernen Motorroller, welcher in der Gutav-Adolf-Straße abgestellt war. Der Unfallverursacher flüchtete im Anschluss und hinterließ einen Sachschaden von etwa 1000 Euro.

Der Roller wurde von seinem Besitzer am Sonntag gegen 19:30 Uhr am rechten Fahrbahnrand in der Gustav-Adolf-Straße abgestellt. Als er sein Fahrzeug am Montag gegen 09:30 Uhr wieder benutzen wollte, musste er feststellen, dass sein Roller nur noch Schrottwert hatte.

Die Polizei geht aufgrund der Spurenlage davon aus, dass der Roller von einem größeren Fahrzeug zunächst umgestoßen und schließlich überrollt wurde. Am Roller konnte rötlicher Lackabrieb festgestellt werden, welcher vermutlich vom flüchtigen Unfallverursacher stammt.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 0921/506-2130.

Polizeiinspektion Bayreuth-Land

Verkehrsunfall

Mistelgau. Eine 65jährige Bayreutherin verpasste am Montag gg. 11.00 Uhr mit ihrem Skoda die Ausfahrt vom Kreisverkehr in Richtung Frankenhaag und nahm dafür verbotswidrig die nächste Möglichkeit, also die Einfahrt in den Kreisverkehr aus Richtung Frankenhaag kommend. Eine nachfolgende 50jährige Bayreutherin verhielt sich richtig und so fuhren die beiden PKW kurz nebeneinander. Die 65jährige zog aber dann nach rechts und drängte den anderen PKW von der Fahrbahn so dass dieser gegen ein Lichtmasten prallte. Die Folgen waren ein erheblicher Sachschaden in Höhe von ca. 25000 Euro und eine Leichtverletzte.