Uni­ver­si­tät Bam­berg: Uni­ver­si­täts­rat bestä­tigt Vize­prä­si­den­ten im Amt

Symbolbild Bildung

Seba­sti­an Kemp­gen und Gui­do Wirtz wiedergewählt

Mit über­zeu­gen­der Mehr­heit wähl­te am Frei­tag, den 6. Juni, der Uni­ver­si­täts­rat Prof. Dr. Seba­sti­an Kemp­gen zum Vize­prä­si­den­ten für Leh­re und Stu­die­ren­de und Prof. Dr. Gui­do Wirtz zum Vize­prä­si­den­ten für Tech­no­lo­gie und Inno­va­ti­on. Die bei­den wie­der­ge­wähl­ten Vize­prä­si­den­ten freu­en sich über die Bestä­ti­gung ihrer bis­he­ri­gen Lei­stun­gen und haben gro­ße Zie­le für ihre näch­ste Amts­zeit, die am 1. Okto­ber 2014 beginnt.

Der Sla­vist Prof. Dr. Seba­sti­an Kemp­gen, seit 2008 Vize­prä­si­dent für Leh­re und Stu­die­ren­de an der Uni­ver­si­tät Bam­berg, will in sei­ner nun­mehr drit­ten Amts­zeit unter ande­rem in den Berei­chen Syste­mak­kre­di­tie­rung, Inter­na­tio­na­li­sie­rung und wis­sen­schaft­li­che Wei­ter­bil­dung Schwer­punk­te set­zen. So wird sich die Uni­ver­si­tät Bam­berg zwi­schen 2015 und 2016 der Syste­mak­kre­di­tie­rung stel­len. Im Bereich der Wei­ter­bil­dung will Kemp­gen in den näch­sten drei Jah­ren dazu bei­tra­gen, nach­hal­ti­ge Struk­tu­ren auf­zu­bau­en: Unter dem Aspekt des Lebens­lan­gen Ler­nens sol­len spe­zi­el­le Wei­ter­bil­dungs­stu­di­en­gän­ge, Modu­le oder Zer­ti­fi­ka­te zum Wei­ter­bil­dungs­kon­zept der Uni­ver­si­tät gehören.

Von 2011 bis 2012 war der Infor­ma­ti­ker Prof. Dr. Gui­do Wirtz Vize­prä­si­dent für For­schung und wis­sen­schaft­li­chen Nach­wuchs, bis er 2012 in das Amt des Vize­prä­si­den­ten für das damals neue Res­sort Tech­no­lo­gie und Inno­va­ti­on wech­sel­te. Wirtz möch­te als Vize­prä­si­dent den Aus­bau der IT-Struk­tu­ren und eine immer bes­ser wer­den­de IT-Unter­stüt­zung für die Pro­zes­se in For­schung, Leh­re und Ver­wal­tung vor­an­trei­ben. Aber auch die Zusam­men­ar­beit mit den Hoch­schu­len Ober­fran­kens und Bay­erns steht auf sei­ner Agen­da. Ein wei­te­res Ziel ist für Wirtz der Aus­bau der Tech­no­lo­gie­Al­li­anz­Ober­fran­ken (TAO) zwi­schen den Uni­ver­si­tä­ten Bam­berg, Bay­reuth und den Hoch­schu­len in Coburg und Hof, deren Pro­jekt­ko­or­di­na­tor er von Bam­ber­ger Sei­te ist.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie unter www​.uni​-bam​berg​.de/​k​o​m​m​u​n​i​k​a​t​i​o​n​/​n​e​w​s​/​a​r​t​i​k​e​l​/​v​i​z​e​p​r​a​e​s​i​d​e​n​t​e​n​_​2​014

Schreibe einen Kommentar