IT-Fach­kräf­te für die Regi­on Bamberg-Forchheim

Symbolbild Bildung

Ange­hen­de Absol­ven­ten der Fakul­tät Wirt­schafts­in­for­ma­tik und Ange­wand­te Infor­ma­tik besich­ti­gen gemein­sam mit der Regio­nal­ma­nage­ment Wirt­schafts­re­gi­on Bam­berg-Forch­heim GmbH orts­an­säs­si­ge IT-Unternehmen.

Studierende der Universität Bamberg zu Besuch bei dem Unternehmen ISE Information Systems Engineering GmbH in Gräfenberg

Stu­die­ren­de der Uni­ver­si­tät Bam­berg zu Besuch bei dem Unter­neh­men ISE Infor­ma­ti­on Systems Engi­nee­ring GmbH in Gräfenberg

Infor­ma­tik hat heu­te in allen Lebens­be­rei­chen Ein­zug gehal­ten. Kaum ein Wirt­schafts­zweig kommt heu­te ohne IT-Fach­kräf­te aus. Die Berufs­aus­sich­ten nach einem Stu­di­um in Infor­ma­tik sind sehr posi­tiv. Bera­tungs­un­ter­neh­men, Finanz­dienst­lei­ster, Soft­ware­her­stel­ler und gro­ße Indu­strie­kon­zer­ne sind auf der Suche nach Absol­ven­ten von Uni­ver­si­tä­ten und Fach­hoch­schu­len. Auch die Unter­neh­men im Wirt­schafts­raum Bam­berg-Forch­heim kom­men nur schwer an die begehr­ten IT-Spe­zia­li­sten. An der Otto-Fried­rich-Uni­ver­si­tät Bam­berg sind aktu­ell etwa 900 Stu­die­ren­de in den Stu­di­en­gän­gen Wirt­schafts­in­for­ma­tik und Ange­wand­te Infor­ma­tik ein­ge­schrie­ben. Um den ange­hen­den Absol­ven­ten Kar­rie­re­per­spek­ti­ven in der Regi­on auf­zu­zei­gen und erste Berufs­kon­tak­te zu ver­mit­teln, orga­ni­sier­te die Regio­nal­ma­nage­ment Wirt­schafts­re­gi­on Bam­berg-Forch­heim GmbH in Koope­ra­ti­on mit der Uni­ver­si­tät Bam­berg kürz­lich eine Exkur­si­on expli­zit für die zukünf­ti­gen IT-Fach­leu­te. Besich­tigt wur­den am 24. April die bei­den Unter­neh­men ISE Infor­ma­ti­on Systems Engi­nee­ring GmbH in Grä­fen­berg und RMS tegos in Bamberg.

Mit einem Bus ging es ab der Erba Insel zunächst quer durch die Frän­ki­sche Schweiz nach Grä­fen­berg. Geschäfts­füh­rer Erwin Roß­go­de­rer begrüß­te die jun­gen Nach­wuchs­kräf­te in sei­nem Unter­neh­men. „Wir bie­ten den Stu­die­ren­den lang­fri­sti­ge Per­spek­ti­ven und jeder, der bei uns anfängt, wird bei sei­nem Berufs­ein­stieg unter­stützt und in der Ein­ar­bei­tungs­pha­se beglei­tet“, so Roß­go­de­rer. Dies bestä­tig­te auch Alek­san­dar Obu­ci­na. Seit meh­re­ren Jah­ren ist der Stu­dent für das IT-Unter­neh­men tätig. Ange­fan­gen hat er als Werk­stu­dent, inzwi­schen steht er kurz vor sei­nem Abschluss. Sei­ne Bache­lor­ar­beit hat er natür­lich eben­falls in Zusam­men­ar­beit mit ISE geschrie­ben. Nach einem infor­ma­ti­ven Auf­ent­halt in Grä­fen­berg, ging es dann wei­ter zu RMS tegos nach Bam­berg. Das inha­ber­ge­führ­te Unter­neh­men bie­tet Lösun­gen zur Abbil­dung kom­ple­xer Unter­neh­mens­pro­zes­se. Eige­ne Ent­wick­lun­gen in den Berei­chen Pro­duk­ti­on, Logi­stik und mobi­le Daten­er­fas­sung gehö­ren zum Reper­toire des Unter­neh­mens. Auch hier hat­ten die Stu­die­ren­den die Mög­lich­keit, sich in einer locke­ren Atmo­sphä­re über die neu­sten Ent­wick­lun­gen in der IT-Bran­che aus­zu­tau­schen und bei Gele­gen­heit die Ein­stiegsper­spek­ti­ven zu prü­fen. „Mit der Otto-Fried­rich-Uni­ver­si­tät Bam­berg erhof­fen wir uns künf­tig eine enge­re Zusam­men­ar­beit. Ziel ist es, Stu­die­ren­de für unser mit­tel­stän­di­sches Unter­neh­men zu begei­stern und früh­zei­tig als Nach­wuchs­kräf­te zu gewin­nen“, erklär­te Wer­ner Seu­berth, Geschäfts­füh­rer bei RMS tegos, in sei­ner Firmenpräsentation.

Alle Betei­li­gen sind davon über­zeugt, dass die Zusam­men­ar­beit zwi­schen den Stu­die­ren­den und den orts­an­säs­si­gen Unter­neh­men inten­si­viert wer­den muss. „Schließ­lich ist der Wirt­schafts­raum Bam­berg-Forch­heim Hei­mat für vie­le IT-Unter­neh­men und bie­tet somit den jun­gen gut aus­ge­bil­de­ten Men­schen viel­fäl­ti­ge beruf­li­che Per­spek­ti­ven und die Unter­neh­men suchen hän­de­rin­gend nach den jun­gen Fach­kräf­ten“, erklär­te Andre­as Rösch, Geschäfts­füh­rer der Regio­nal­ma­nage­ment Wirt­schafts­re­gi­on Bam­berg-Forch­heim GmbH.

Schreibe einen Kommentar