Sonn­tags­ge­dan­ken: Wel­che Alternative?

Pfarrer Dr. Christian Fuchs

Pfar­rer Dr. Chri­sti­an Fuchs

Zu einem jüdi­schen Rab­bi kam ein Mann und klag­te ihm, es sei doch unbe­greif­lich, dass Reich­tum die Men­schen ver­der­be, dass ein Armer zwar groß­zü­gig gebe, ein Rei­cher aber gei­zig sei­nen Besitz zusam­men­hal­te. Der Rab­bi führ­te den Besu­cher ans Fen­ster und frag­te ihn, was er sehe. Der ande­re sah die Men­schen auf dem Hof bei ihrer Arbeit. Nun führ­te der Rab­bi den Fra­ger zum Spie­gel und wie­der­hol­te sei­ne Fra­ge. Der ande­re sah nur sich selbst. Der Rab­bi zog dar­aus die Schluß­fol­ge­rung: “Das Fen­ster ist aus Glas, der Spie­gel eben­so. Schiebt man aber hin­ter ein Glas eine Sil­ber­fo­lie, sieht man nur sich selbst!”

In der Tat kön­nen wir von einem Rei­chen das Spa­ren ler­nen. Der Rei­che hält sein Geld zusam­men, es hat sein Herz besetzt. Wir Chri­sten aber müs­sen nicht krampf­haft an unse­rem Eigen­tum, an unse­rer Mei­nung, an unse­rem Stand in der Gesell­schaft fest­hal­ten oder an dem, was wir “Ehre” nen­nen, denn wir sind Got­tes Kin­der, Erben sei­ner neu­en Welt im Ver­trau­en auf Chri­stus ohne unser Dazu­tun. Arm dran, wer meint, durch Geld und Lei­stung ande­re für sich gewin­nen, Ein­druck schin­den zu müs­sen. Arm dran, wer aus gekränk­ter Eitel­keit, aus ver­letz­tem Stolz Dumm­hei­ten macht.

Wei­te­re Sonn­tags­ge­dan­ken

Pfar­rer Dr. Chri­sti­an Fuchs, www​.neu​stadt​-aisch​-evan​ge​lisch​.de

Infos zu Chri­sti­an Karl Fuchs:

  • geb. 04.01.66 in Neustadt/​Aisch
  • Stu­di­um der evang. Theo­lo­gie 1985 – 1990 in Neuendettelsau
  • Vika­ri­at in Schorn­weiss­ach-Vesten­bergs­greuth 1993 – 1996
  • Pro­mo­ti­on zum Dr. theol. 1995
  • Ordi­na­ti­on zum ev. Pfar­rer 1996
  • Dienst in Nürnberg/​St. Johan­nis 1996 – 1999
  • seit­her in Neustadt/​Aisch
  • blind
  • nicht ver­hei­ra­tet

Schreibe einen Kommentar