Frän­ki­scher Sän­ger­bund star­tet Chor­pro­jekt „Män­ner­chor und Symphonieorchester”

Unter dem Mot­to “Män­ner­chor meets Sym­pho­nie­or­che­ster” star­tet der Frän­ki­sche Sän­ger­bund am 1. Juni ein bis­her ein­ma­li­ges, inter­es­san­tes Chor­pro­jekt. Ein­ge­la­den hier­zu sind Män­ner jeg­li­chen Alters mit lei­stungs­star­ken, mög­lichst chor­er­fah­re­nen Stim­men, die sich ger­ne chor­mu­si­ka­li­schen Her­aus­for­de­run­gen stel­len und mar­kan­te Wer­ke der Män­ner­chor­li­te­ra­tur ken­nen­ler­nen wol­len. Die Idee ist ein­fach und bestechend: Aus­ge­wähl­te Chor­wer­ke wie Anton Bruck­ners “Trö­ste­rin Musik”, Edvard Griegs “Lan­d­er­ken­nung op. 31” oder die “Alt­rhap­so­die op. 53” für Chor, Soli­sten und Orche­ster von Johan­nes Brahms wer­den in Pro­jekt­pha­sen auf­füh­rungs­reif erar­bei­tet und dann in qua­li­täts­vol­len Kon­zer­ten auf­ge­führt. Eines der wei­ter­füh­ren­den Zie­le ist es, aus der Pro­jekt­ar­beit einen über­re­gio­na­len Aus­wahl­chor herauszubilden.

Das gesam­te Vor­ha­ben fin­det unter der pro­fes­sio­nel­len Lei­tung des erfah­re­nen Chor­päd­ago­gen und Diri­gen­ten Her­mann Frei­bott, der an der Juli­us-Maxi­mi­li­ans-Uni­ver­si­tät Würz­burg Diri­gie­ren lehrt, und der fun­dier­ten Stimm­bil­dung durch die Gesangs­päd­ago­gin und gefrag­te Dozen­tin für Stimm­bil­dung, Astrid Schön, statt. Den Orche­ster­part über­nimmt das Baye­ri­sche Juri­stin­nen- und Juri­sten­sym­pho­nie­or­che­ster, des­sen Mit­glie­der aus dem gesam­ten Frei­staat kom­men. Der Frän­ki­sche Sän­ger­bund über­nimmt die Kosten für das Noten­ma­te­ri­al, die Räum­lich­kei­ten sowie die Dozenten.

Erst­mals trifft man sich am Sonn­tag, 1. Juni 2014, von 10–17 Uhr in der Wer­ner-von-Sie­mens-Real­schu­le Erlan­gen (Eli­se-Spaeth-Stra­ße 7). Dort kann man das Team und die Arbeits­wei­se ken­nen­ler­nen. Wei­te­re Pro­ben­ter­mi­ne wer­den sein: 20. Juli im Raum Bam­berg, 27. Sep­tem­ber (Raum Feucht­wan­gen), 9. Novem­ber (Raum Coburg), 16.–18.Januar 2015 (Raum Erlan­gen). Am 28. Febru­ar soll dann in der Musik­aka­de­mie Ham­mel­burg das Kon­zert­pro­gramm geprobt und am 1.März in zwei Kon­zer­ten in Würz­burg und Bad Kis­sin­gen auf­ge­führt werden.

Es ergeht herz­lich Ein­la­dung! Inter­es­sier­ten kön­nen sich anmel­den und wei­te­re Ein­zel­hei­ten im Büro des Frän­ki­schen Sän­ger­bund erfra­gen: Post­fach 1661, 96406 Coburg, Tel. 09561–94499, Fax 75580, E‑Mail: fsb.coburg@t‑online.de

Schreibe einen Kommentar