Land­kreis Bam­berg: Kosten­freie Rück­nah­me von Pflanzenschutz-Verpackungen

Ver­packun­gen von Pflan­zen­schutz­mit­teln, Sprit­zen­rei­ni­gern und Flüs­sig­dün­gern wer­den auch in die­sem Jahr wie­der gebüh­ren­frei an den Sam­mel­stel­len des Rück­nah­me­sy­stems „PAMI­RA“ zurück­ge­nom­men. Die gemein­sa­me Initia­ti­ve von Her­stel­lern und Han­del, die flä­chen­deckend in Deutsch­land durch­ge­führt wird, sorgt für eine kon­trol­lier­te und siche­re Ver­wer­tung der Behäl­ter. Neben der ther­mi­schen Ver­wer­tung geht der Groß­teil der zer­klei­ner­ten Ver­packun­gen ins werk­stoff­li­che Recy­cling, zur Her­stel­lung von Kabelschutzrohren.

Die Sam­mel­stel­le bei der Bay­Wa AG Bam­berg (Hafen­stra­ße 9, 96052 Bam­berg, Tel.-Nr. 0951/7901–444) ist am 25. und 26. Juni 2014 in der Zeit von 7:45 bis 17:00 Uhr geöff­net (mit­tags geschlos­sen von 12:00 bis 13:00 Uhr).

Zurück­ge­nom­men wer­den Pflan­zen­schutz-Kani­ster aus Kunst­stoff und Metall sowie Falt­schach­teln, Papier- und Kunststoff-Säcke.
Die Ver­packun­gen müs­sen rest­los ent­leert, gespült, trocken und mit dem „PAMIRA“-Logo ver­se­hen sein. Die Deckel sind getrennt abzu­ge­ben. Behäl­ter über 50 Liter müs­sen durch­trennt sein.

Das Rück­nah­me­sy­stem weist dar­auf hin, dass die Sau­ber­keit der Ver­packun­gen bei der Annah­me kon­trol­liert wird.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter www​.pami​ra​.de

Schreibe einen Kommentar