Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 08.05.2014

Polizeiinspektion Forchheim

Diebstähle

PINZBERG, Lkr. Forchheim. Bislang unbekannte Täter brachen in der Zeit von Samstag, 16.00 Uhr bis Montag, 12.00 Uhr, in eine Feldscheune am Ortsrand von Dobenreuth ein. Dabei hebelten sie die Zugangstüre auf und hinterließen einen Sachschaden in Höhe von 150,- Euro. Entwendet haben die Einbrecher nichts. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht ?

DORMITZ, Lkr. Forchheim. In der Zeit von Dienstagabend, 18.00 Uhr bis Mittwochmittag, 13.00 Uhr, entwendete ein unbekannter Täter ein kupfernes Regenfallrohr, das am Vereinsheim des Tennisclubs Dormitz angebracht war. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf ca. 100,- Euro. Täterhinweise werden erbeten.

HAUSEN, Lkr. Forchheim. Von einer Baustelle auf dem ehemaligen Braas-Gelände in der Forchheimer Straße wurden zwischen Montagfrüh und Dienstagnachmittag 40 Balken Konstruktionsholz (Länge jeweils ca. 5 Meter) im Gesamtwert von ca. 700,- Euro gestohlen. Wer kann Hinweise auf die Täter geben?

Sonstiges

FORCHHEIM. Am Mittwochabend wurde in der Kaiser-Heinrich-Straße ein 16-jähriger Kleinkraftradfahrer, der mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war, einer Verkehrkontrolle unterzogen. Wie festgestellt werden konnte, hatte er an seinem Mofaroller Manipulationen durchgeführt. Das Fahrzeug wurde sichergestellt. Den Jugendlichen erwartet nun eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Diebstahlsdelikte

Spargel gestohlen

BAMBERG. Am Montag, zwischen 18 Uhr und 18:30 Uhr, entwendete ein Unbekannter aus einer Spargel-Verkaufsbude in der Schweinfurter Straße zwei Thermoboxen mit 28 kg Spargel der besten Güteklasse im Wert von 300 Euro. Wo wurde am Montagabend eine größere Menge Spargel zum Verkauf angeboten? Hinweise erbittet die Polizei, unter Tel. 0951/9129-210.

Geldbörse weg

BAMBERG. Während seines Aufenthalts in einem Lokal in der Nürnberger Straße wurde in den Morgenstunden des Donnerstags einem Gast die Geldbörse im Wert von 220 Euro von Unbekannten gestohlen.

Sachbeschädigungen

Eingangstüre beschädigt und Kreuz zerschlagen

BAMBERG. Am Mittwoch, zwischen 17 und 19 Uhr, zerschlug ein Unbekannter in der Kirche am Kunigundendamm ein Kreuz am Altar, so dass Kreuz und Altar beschädigt wurden. Weiterhin schlug er mit einem Aufsteller gegen die Kirchentüre und richtete Gesamtsachschaden in Höhe von 500 Euro an.

Unfallfluchten

Zeugen zu den Unfallfluchten werden gebeten, sich bei der Polizei, Tel. 0951/9129-210, zu melden

BAMBERG. Auf dem P&R Parkplatz am Rhein-Main-Donau-Damm stieß im Laufe des Mittwochs ein unbekannter Fahrzeuglenker gegen einen geparkten schwarzen Fiat Punto und hinterließ Sachschaden in Höhe von ca. 800 Euro.

In der Mittelstraße/Luitpoldstraße stieß am Mittwochnachmittag ein unbekannter Fahrzeuglenker gegen einen geparkten schwarzen VW Touran und entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle.

Gegen einen in der Moosstraße abgestellten VW Lupo fuhr am Mittwochabend ein unbekannter Autofahrer. Ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 1000 Euro zu kümmern, fuhr der Unfallverursacher weiter.

Verkehrsunfälle

Aus Unachtsamkeit aufgefahren

BAMBERG. Aus Unachtsamkeit fuhr am Mittwochmittag ein Golf-Fahrer in der Schweinfurter Straße auf eine verkehrsbedingt haltende Opel-Fahrerin auf und schob deren Pkw gegen einen davor stehenden Mercedes-Fahrer. Bei dem Unfall wurde eine Beifahrerin leicht verletzt, der entstandene Gesamtsachschaden wird von der Polizei auf ca. 7700 Euro geschätzt.

Radler übersehen

BAMBERG. Als am Mittwochnachmittag ein Polo-Fahrer die Memmelsdorfer Straße stadtauswärts fuhr und nach links in die Straße Am Heidelsteig abbiegen wollte, übersah er einen auf dem Radweg entgegenkommenden Fahrradfahrer und stieß mit diesem zusammen. Dabei wurde der Radler leicht verletzt, an den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Verkehrsunfallfluchten

Verursacher flüchtete

SASSANFAHRT. Auf dem Kundenparkplatz der Sparkasse in der St.-Mauritius-Straße stieß am Dienstag, zwischen 10.00 und 12.00 Uhr ein unbekannter Autofahrer gegen einen geparkten schwarzen Ford/Focus. Ohne sich um den Sachschaden von ca. 500 Euro zu kümmern setzte der Unfallflüchtige seine Fahrt fort. Aufgrund der Unfallspuren dürfte es sich um ein blaues Fahrzeug gehandelt haben. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310.

Verkehrspolizeiinspektion Bamberg

Verkehrsunfälle

Zu schnell auf nasser Fahrbahn

A 70/Oberhaid: Eine leicht verletzte und eine schwer verletzte Person war die Bilanz eines Verkehrsunfalls an der Anschlussstelle Viereth-Trunstadt. Der Unfallverursacher war im Begriff am Mittwoch früh auf die Autobahn in Fahrtrichtung Bayreuth aufzufahren und kam bereits im Kurvenbereich auf der regennassen Fahrbahn mit seinem Fahrzeug ins Schleudern. Das Fahrzeug schleuderte über beide Fahrbahnen und prallte mit einem auf der linken Fahrbahn fahrenden Pkw zusammen. Beide Fahrzeuge waren nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit. Während der Aufräumarbeiten war der linke Fahrstreifen gesperrt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von mindestens 22.800 Euro.

Sonstiges

Mit zu hoher Geschwindigkeit auf dem Main-Donau-Kanal unterwegs

Vier Wassermotorräder mit jeweils 165 PS fielen am Mittwochabend einem Schleusenmitarbeiter in Bamberg auf. Die vier Sportbootführer fuhren auf dem Main-Donau-Kanal in Richtung Süden. Dem wachsamen Schleusenmitarbeiter entging nicht, dass die vier Wassermotorräder innerhalb kürzester Zeit bereits an der nächst zu passierenden Schleuse ankamen. Offensichtlich hatten die Bootsführer die Höchstgeschwindigkeit von 13 km/h deutlich überschritten. Die Wasserschutzpolizei Bamberg wurde kontaktiert und zogen eine Kontrolle der vier Sportbootführer durch. Nach Befragung gab die Vier an, dass sie seit Wochen von Kanada aus über Grönland, Island, England, über den Rein, den Main in Richtung Schwarzes Meer unterwegs sind. Die Reise dorthin verzögerte sich etwas, da die Beamten bei der Kontrolle Sicherheitsmängel an den Wassermotorrädern fest stellten und deshalb die Weiterfahrt unterbanden. Erst nach Anbringung der fehlenden Einrichtung, einer Belehrung und einem entsprechenden Verwarnungsgeld durften die Abenteurer ihre Weiterfahrt antreten.

Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt

Unbekannter beschädigt Trampolin am Abenteuerspielplatz

Bayreuth. Ein Unbekannter beschädigte im Tatzeitraum zwischen Dienstag und Mittwoch ein Trampolin, welches auf dem Abenteuerspielplatz am Meranierring aufgestellt wurde.

Der Täter benutzte einen scharfen Gegenstand um die Sprungfläche des Trampolins aufzuscheiden. Aufgrund der Beschädigung ist das Trampolin nicht mehr nutzbar. Besonders ärgerlich ist die Tat, da das Sprunggerät erst kürzlich aufgestellt wurde. Der Sachschaden wird auf etwa 750 Euro beziffert. Zeugen, welche Hinweise auf den Täter geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0921/506-2130 zu melden.