Tür­ki­sche Gemein­de Forch­heim fei­ert das Inter­na­tio­na­le Kin­der­fest „23 Nisan“

Am kom­men­den Sonn­tag fei­ert die Tür­ki­sche Gemein­de Forch­heim das Inter­na­tio­na­le Kin­der­fest „23 Nisan“. Mit dem Kin­der­fest soll Brü­der­lich­keit, Lie­be und Freund­schaft zwi­schen den Kin­dern geför­dert wer­den. Es trägt das Mot­to “Der gro­ße Tag unse­rer Kleinen!”

Das Inter­na­tio­na­le Kin­der­fest 23 Nisan beruht auf einer tür­ki­schen Tra­di­ti­on. Mit­te der 20’er Jah­re des 20. Jahr­hun­derts initi­ier­te das tür­ki­sche Kin­der­werk den Tag des Kin­des am 23. April – auf Tür­kisch “23 Nisan”. Der 23. April wur­de bewusst gewählt: am 23. April 1920 hat­te sich das erste frei­heit­li­che Par­la­ment der Tür­kei kon­sti­tu­iert und damit den Moder­ni­sie­rungs­pro­zess des Lan­des ein­ge­lei­tet. Auf die Kin­der und die jun­gen Genera­tio­nen, soll­ten sich die Hoff­nun­gen für eine bes­se­re Zukunft rich­ten? Die­se galt es mit einem sym­bo­li­schen Akt zu wür­di­gen und zu motivieren.

Für Musta­fa Kemal Ata­türk (Grün­der der Tür­ki­schen Repu­blik) sind die Kin­der das wert­voll­ste Gut einer Gesell­schaft. Ata­türk ist damit einer der ersten Staats­män­ner, der den Kin­dern einen Fest­tag geschenkt hat. Seit die­ser Zeit wird in der Tür­kei der Tag des Kin­des mit bun­ten festen an allen Schu­len, auf Stra­ßen und Plät­zen gefei­ert. Gedich­te, Musik, Tanz und Spie­le tra­gen zu einer aus­ge­las­se­nen Volks­fest­stim­mung bei.

Der Begriff “Nisan” geht auf den baby­lo­nisch-per­si­schen Begriff “nes” “(Wun­der”) zurück. Die Bibel, das Hebräi­sche und Rus­si­sche nebst ande­ren Spra­chen ken­nen es als Monats­be­zeich­nung. Die UNESCO hat den Tag des Kin­des am 23. April seit 1979 in ihrer offi­zi­el­len Fei­er­tags­li­ste eingeführt.

Das Kin­der­fest in Forch­heim fin­det am Sonn­tag, den 11.05. ab 14:00 Uhr (Ein­lass) im Kol­ping­haus in Forch­heim statt. Der tür­ki­sche Leh­rer Abdul­lah Göky­er und sei­ne Forch­hei­mer Schü­ler wer­den beim Kin­der­fest Gedich­te, Lie­der, Sket­che und Tän­ze vortragen.

Schreibe einen Kommentar