Türkische Gemeinde Forchheim feiert das Internationale Kinderfest „23 Nisan“

Am kommenden Sonntag feiert die Türkische Gemeinde Forchheim das Internationale Kinderfest „23 Nisan“. Mit dem Kinderfest soll Brüderlichkeit, Liebe und Freundschaft zwischen den Kindern gefördert werden. Es trägt das Motto “Der große Tag unserer Kleinen!”

Das Internationale Kinderfest 23 Nisan beruht auf einer türkischen Tradition. Mitte der 20’er Jahre des 20. Jahrhunderts initiierte das türkische Kinderwerk den Tag des Kindes am 23. April – auf Türkisch “23 Nisan”. Der 23. April wurde bewusst gewählt: am 23. April 1920 hatte sich das erste freiheitliche Parlament der Türkei konstituiert und damit den Modernisierungsprozess des Landes eingeleitet. Auf die Kinder und die jungen Generationen, sollten sich die Hoffnungen für eine bessere Zukunft richten? Diese galt es mit einem symbolischen Akt zu würdigen und zu motivieren.

Für Mustafa Kemal Atatürk (Gründer der Türkischen Republik) sind die Kinder das wertvollste Gut einer Gesellschaft. Atatürk ist damit einer der ersten Staatsmänner, der den Kindern einen Festtag geschenkt hat. Seit dieser Zeit wird in der Türkei der Tag des Kindes mit bunten festen an allen Schulen, auf Straßen und Plätzen gefeiert. Gedichte, Musik, Tanz und Spiele tragen zu einer ausgelassenen Volksfeststimmung bei.

Der Begriff “Nisan” geht auf den babylonisch-persischen Begriff “nes” “(Wunder”) zurück. Die Bibel, das Hebräische und Russische nebst anderen Sprachen kennen es als Monatsbezeichnung. Die UNESCO hat den Tag des Kindes am 23. April seit 1979 in ihrer offiziellen Feiertagsliste eingeführt.

Das Kinderfest in Forchheim findet am Sonntag, den 11.05. ab 14:00 Uhr (Einlass) im Kolpinghaus in Forchheim statt. Der türkische Lehrer Abdullah Gökyer und seine Forchheimer Schüler werden beim Kinderfest Gedichte, Lieder, Sketche und Tänze vortragen.