Bam­berg: Auch Stadt­wer­ke und der Alten­burg­ver­ein beken­nen Far­be für die Bro­se Baskets

Umrüstung der 20 Scheinwerfer durch Stadtwerke-Mitarbeiter Roland Dotterweich

Umrü­stung der 20 Schein­wer­fer durch Stadt­wer­ke-Mit­ar­bei­ter Roland Dotterweich

Pünkt­lich zum Start der Play­off-Sai­son der Bro­se Bas­kets trägt auch die Bam­ber­ger Alten­burg wie­der den Look des letzt­jäh­ri­gen Deut­schen Bas­ket­ball­mei­sters. Ab dem heu­ti­gen Frei­tag, 2. Mai, wird das höch­ste Wahr­zei­chen der Stadt am Abend rot ange­strahlt. Mög­lich machen dies der Alten­burg­ver­ein und die Stadt­wer­ke Bam­berg, die der Mann­schaft von Mei­ster­trai­ner Chris Fle­ming geschlos­sen die Dau­men drücken.

Am frü­hen Frei­tag­mor­gen haben Mit­ar­bei­ter der Stadt­wer­ke in einer Extra­schicht die Schein­wer­fer umge­rü­stet, damit die Alten­burg bis zum Ende der Play­off-Sai­son über die Gren­zen der Stadt das Bam­ber­ger Bas­ket­ball­fie­ber sym­bo­li­siert. „Die rote Wand steht! Egal aus wel­cher Him­mels­rich­tung die Play­off-Geg­ner kom­men – schon aus der Fer­ne sol­len sie sehen, dass wir Bam­ber­ger es ihnen nicht leicht machen wer­den“, so Stadt­wer­ke-Pres­se­spre­cher Jan Giers­berg. Die unge­wöhn­li­che Akti­on der Stadt­wer­ke und des Alten­burg­ver­ein war zugleich der Auf­takt der Bro­se Bas­kets-Play­off-Kam­pa­gne „Alle für die F5NF!“. Ihr neu­es abend­li­ches „Play­off-Shirt“ trägt die Burg bis zum Sai­son­ende und damit, zumin­dest nach Wunsch aller Betei­lig­ten, bis zum dies­jäh­ri­gen, fünf­ten Mei­ster­ti­tel in Fol­ge für „Freak City“.

Schreibe einen Kommentar