Staats­stra­ße 2244 zwi­schen Strul­len­dorf und Bam­berg wird erneuert

Am Mon­tag, den 05.05.2014 beginnt das Staat­li­che Bau­amt Bam­berg mit der Erneue­rung der Staats­stra­ße 2244 zwi­schen Strul­len­dorf und der Auf­fahrt zur B 505. Hier­zu wird die Staats­stra­ße zwi­schen dem nörd­li­chen Orts­aus­gang von Strul­len­dorf und der Ein­mün­dung der Staats­stra­ße nach Werns­dorf für den Ver­kehr kom­plett und zwi­schen der Ein­mün­dung nach Werns­dorf und der B 505 halb­sei­tig gesperrt. Die Umlei­tung erfolgt über die Kreis­stra­ße Rich­tung Roß­dorf und die Staats­stra­ße Rich­tung Werns­dorf. Die Umlei­tungs­strecken sind ent­spre­chend aus­ge­schil­dert. Die Sper­rung wird vor­aus­sicht­lich bis zum 16.05.2014 andauern.

Die Fahr­bahn der Staats­stra­ße 2244 weist nörd­lich von Strul­len­dorf star­ke Ver­drückun­gen, Spur­rin­nen und teil­wei­se auch Längs- und Quer­ris­se auf. Die schad­haf­ten Asphalt­schich­ten wer­den daher abge­fräst und durch neue Trag- und Deck­schich­ten ersetzt. Die Kosten für die ca. 1,9 km lan­ge Bau­strecke belau­fen sich auf rd. 460 Tsd. €.

Das Staat­li­che Bau­amt Bam­berg bit­tet die Ver­kehrs­teil­neh­mer um Ver­ständ­nis für die unver­meid­ba­ren Beein­träch­ti­gun­gen und Ver­kehrs­be­hin­de­run­gen wäh­rend der Bau­zeit und um erhöh­te Auf­merk­sam­keit auf den Umleitungsstrecken.

Schreibe einen Kommentar