U10 – Junio­ren des FC Ein­tracht Bam­berg 2010 e.V. tref­fen Ste­fan Kießling

Ein Top-Stür­mer zum Anfassen

U10 – Junioren mit Stefan Kießling

U10 – Junio­ren mit Ste­fan Kießling

Mit dem Sieg des Moto-Nüt­zel-Hal­len­cups im Febru­ar 2014 sicher­ten sich die U10-Junio­ren des FC Ein­tracht Bam­berg 2010 den Haupt­preis: Haupt­spon­sor Motor-Nüt­zel hat­te den Besuch eines Bun­des­li­ga­spiels aus­ge­schrie­ben, in Ver­bin­dung mit der Besich­ti­gung des Nach­wuchs­lei­stungs­zen­trums des 1. FC Nürn­berg. Jetzt ern­te­ten die U10-Junio­ren des FCE den Lohn für ihren sport­li­chen Erfolg: Sie besuch­ten die Bun­des­li­ga-Par­tie des Club gegen Bay­ern Lever­ku­sen – und dabei sprang sogar noch ein spon­ta­nes Tref­fen vor dem Spiel mit dem aus Bam­berg stam­men­den Bun­des­li­ga-Pro­fi Ste­fan Kieß­ling raus.

Der Vor­sit­zen­de des FC Ein­tracht Bam­berg 2010, Mathi­as Zeck, ermög­lich­te dank sei­ner sehr guten Kon­tak­te zum 1. FC Nürn­berg den Besuch des Bun­des­li­ga­spiel gegen Bay­er 04 Lever­ku­sen. Im Vor­feld der Begeg­nung ver­ein­bar­te der Jugend­ko­or­di­na­tor des FC Ein­tracht Bam­berg 2010, Chri­sti­an Dau­sel, eine 60-minü­ti­ge Besich­ti­gung des Nach­wuchs­lei­stungs­zen­trums des 1. FC Nürn­berg. Spie­ler, Trai­ner und Betreu­er konn­ten einen Blick in die Wohn- und Auf­ent­halts­räu­men der Nach­wuchs­spie­ler, der Scou­ting- und Trai­ner­be­rei­che, der Räu­me für Kon­fe­ren­zen und Video­ana­ly­se sowie des Lizenz­be­rei­ches werfen.

Am stärk­sten in Erin­ne­rung blei­ben wird den U10-Junio­ren ein Tref­fen mit dem Top-Stür­mer von Bay­ern Lever­ku­sen, Ste­fan Kieß­ling. Diet­mar Hof­mann, ehe­ma­li­ger Jugend­trai­ner von Kieß­ling beim spä­ter in der Fusi­on auf­ge­gan­ge­nen TSV Ein­tracht Bam­berg, stimm­te mit den Lever­ku­se­ner Ver­eins­ver­ant­wort­li­chen ein Tref­fen mit „Kieß“ am Mann­schafts­bus ab. Umso grö­ßer war die Ent­täu­schung der Nach­wuchs-kicker, als sie fest­stel­len muss­ten, dass die Tore des Sicher­heits­be­reichs ver­schlos­sen blie­ben und der Bus für sie uner­reich­bar schien. Als Ste­fan Kieß­ling dann im Innen­be­reich auf­tauch­te und einer grö­ße­ren Men­ge Auto­gram­me gab, began­nen die U10-Junio­ren mit lau­ten „Ste­fan Kießling“-Sprechchören auf sich auf­merk­sam zu machen – und hat­ten Erfolg. Der ein­sti­ge Nach­wuchs­kicker aus den eige­nen Rei­hen kam den U10-Junio­ren über 100 Meter ent­ge­gen, ging aus dem Sicher­heits­be­reich, gewähr­te einen exklu­si­ven „Foto­ter­min“ und schrieb Auto­gram­me für sei­ne poten­ti­el­len Nach­fol­ger aus Bamberg.

Der Dank von Trai­ner und Betreu­ern gilt Diet­mar Hof­mann, wel­cher den Kon­takt her­ge­stellt hat­te. Vor allem aber Ste­fan Kieß­ling, der durch eine nicht all­täg­li­che Geste eines Fuß­ball-Pro­fis die Ver­bun­den­heit zu den Nach­wuchs­kickern aus sei­ner Hei­mat­stadt gezeigt und den Kin­dern ein unver­gess­li­ches Erleb­nis beschert hat, das auf der Rück­fahrt in den ver­eins­ei­ge­nen Mann­schafts­bus­sen Dau­er­the­ma war.

Schreibe einen Kommentar