Gebets­stät­te Herolds­bach: “Alan Ames – die Geschich­te einer Heilung”

Alan Ames

Alan Ames

Alan Ames (*1953) wuchs als drit­ter von fünf Söh­nen eines eng­li­schen Vaters und einer iri­schen Mut­ter in Lon­don auf. Die Fami­lie leb­te in Armut, weil der Vater, ein Kriegs­ve­te­ran, gewalt­tä­tig, spiel­süch­tig und Alko­ho­li­ker war. Früh trat Alan in die Fuß­stap­fen des Vaters – eine Kar­rie­re als Klein­kri­mi­nel­ler, Alko­ho­li­ker und gewalt­tä­ti­ger Motor­rad-Rocker folg­ten. Er hei­ra­te­te jung und zog nach Austra­li­en, um ein neu­es Leben zu begin­nen. Neu war dort jedoch nur, dass er eine gut bezahl­te Arbeit fand, denn sei­ne Gewalt­tä­tig­keit und Alko­hol­sucht blieben.

Die Kehrt­wen­de

Der inzwi­schen 40-jäh­ri­ge, ein kir­chen­fer­ner Kampf­sport-Pro­fi mit 4 Schwar­zen Gür­teln, erleb­te völ­lig uner­war­tet eine Got­tes­be­geg­nung, er hör­te und sah Jesus, die Got­tes­mut­ter und die Hei­li­gen. Alan erfuhr inne­re Hei­lung, innert eines Tages ver­lor er alle Süch­te. Dar­auf­hin gab er sei­ne Arbeit auf, um nur noch für Gott zu leben. Alan hat die Gabe der Hei­lung, legt nach sei­nem Vor­trag die Hän­de auf und betet für alle, die es wün­schen. Sein Bischof hat bereits vie­le Hun­dert Hei­lungs­be­rich­te aus aller Welt erhal­ten. Inzwi­schen gehört Alan zu den bekann­te­sten katho­li­schen Refe­ren­ten im eng­lisch­spra­chi­gen Raum.

Am 13. Mai wird Alan Ames in der Mari­en­kir­che in Herolds­bach nach dem Got­tes­dienst, ab ca. 20 Uhr, einen Vor­trag mit Hei­lungs­ge­bet hal­ten. Ein­tritt frei!

Infos: www​.ala​na​mes​.org/de oder bei: beatrix@​alanames.​org oder bei Tel 09190 99 75 87 (Gebets­stät­te Heroldsbach)

Schreibe einen Kommentar