MdB Andre­as Schwarz: “Mehr Geld für Langzeitarbeitslose”

Bun­des­ar­beits­mi­ni­ste­ri­um Andrea Nah­les (SPD) gibt deut­lich mehr Geld für die Bekämp­fung der Lang­zeit­ar­beits­lo­sig­keit aus Der Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Andre­as Schwarz (SPD) begrüßt die Plä­ne von Bun­des­ar­beits­mi­ni­ste­rin Andrea Nah­les (SPD), deut­lich mehr Geld für die Bekämp­fung der Lang­zeit­ar­beits­lo­sig­keit zur Ver­fü­gung zu stel­len. Ein ent­spre­chen­der Vor­schlag wur­de im Rah­men der jetzt lau­fen­den Haus­halts­be­ra­tun­gen im Deut­schen Bun­des­tag ein­ge­bracht. Ins­ge­samt sol­len in den kom­men­den vier Jah­ren die Mit­tel für die Bekämp­fung der Lang­zeit­ar­beits­lo­sig­keit um ins­ge­samt 1,4 Mrd. Euro auf­ge­stockt wer­den. Für 2014 ist dies ein Mehr von 325 Mio. Euro.

„Kon­kret bedeu­tet das für unse­re Regi­on Bam­berg-Forch­heim eine Erhö­hung der Mit­tel für akti­ve Arbeits­markt­po­li­tik um 178.245 Euro. Im Ein­zel­nen ste­hen den Job­cen­tern für die Stadt Bam­berg 76.032 Euro, für den Land­kreis Bam­berg 47.394 Euro und für den Land­kreis Forch­heim 52.819 Euro zur Ver­fü­gung“, so Schwarz.

„Damit set­zen wir nach jah­re­lan­gen Kür­zun­gen in die­sem Bereich end­lich eine Trend­wen­de in Gang“, betont der Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te. „Das nützt vor allem den Lang­zeit­ar­beits­lo­sen, von denen end­lich wie­der deut­lich mehr eine Chan­ce auf einen Arbeits­platz, auf Qua­li­fi­zie­rung und damit auf Teil­ha­be am gesell­schaft­li­chen und beruf­li­chen Leben erhalten.“

„Das ist eine gute Nach­richt für die Men­schen in unse­rer Regi­on“, so Schwarz abschlie­ßend. „Die Bun­des­re­gie­rung setzt unter Feder­füh­rung der Bun­des­ar­beits­mi­ni­ste­rin Andrea Nah­les den Koali­ti­ons­ver­trag auch bei die­sem The­ma um: Schritt für Schritt.“

Schreibe einen Kommentar