Jah­res­auf­takt der AG Bahn­sinn Bam­berg: 2014 – das Jahr der Bahn-Entscheidung

Pres­se­mit­tei­lung der AG Bahnsinn-Bamberg

Nun beginnt end­lich die Zeit der Prü­fun­gen, Gut­ach­ten und die Zeit der Ergeb­nis­se! Die AG Bahn­sinn beginnt am 14. Janu­ar mit den Vor­be­rei­tun­gen für den Kampf mit den Fak­ten und poli­ti­schen Kräf­ten. Apro­pos Kräf­te – wir hof­fen ja sehr, dass sie sich genü­gend „Stärk antrin­ken“ für das so enorm wich­ti­ge Jahr. Wir hal­ten uns auch bei der anste­hen­den Wahl nur an objek­ti­ve Volks­ver­tre­ter, die mit Tat­kraft und Bür­ger­nä­he gegen das Régime der „Bahn“ vor­ge­hen. Vol­le Hosen waren gestern!

Wir ver­lan­gen For­dern statt Bet­teln. Es ist unse­re Stadt, unse­re Regi­on und – man höre und stau­ne – unse­re Bahn und die Zukunft unse­rer Kin­der! Unser schlimm­ster Geg­ner ist näm­lich gar nicht so sehr die Bahn. Sie lässt den ICE jetzt sogar stünd­lich halten!
Nein, es sind eini­ge unse­rer eige­nen Stadt­rä­te. Flü­gel­lahm und von blan­ken Wahl­in­ter­es­sen gesteu­ert, ver­mei­den sie jede Mit­ar­beit im Kampf um die beste Lösung. Lie­ber jagen sie den Men­schen unnö­ti­ge Äng­ste ein, um ihre (Partei)Ziele zu erreichen!

Aber wesent­lich wich­ti­ger als die tak­ti­schen Macht­spie­le sind beim The­ma „Bahn­aus­bau“ – auf­rech­te Hal­tung und eine gute Vor­be­rei­tung. Vor allem sei­tens der Bür­ger und den direkt Betrof­fe­nen. Es braucht eine voll­stän­di­ge Samm­lung von Fra­gen und Fak­ten, die geprüft wer­den müs­sen. Nur wenn wir JETZT für jede der 3 Vari­an­ten die mög­li­chen Fal­len und Pro­ble­me zusam­men­tra­gen, kann eine gute und objek­ti­ve Prü­fung ermög­licht wer­den. Von der Bau­lärm­be­la­stung bis zu den stän­dig wech­seln­den Ret­tungs­we­gen, von der Grund­stücks­ver­nich­tung bis hin zur kal­ten Ent­eig­nung, von der Umwelt bis hin zur Zer­stö­rung von Wohn­wert und ‑qua­li­tät gehört ein­fach ALLES auf den Prüf­stand. Wir soll­ten beden­ken, dass bis heu­te noch nicht ein­mal eine aktu­el­le Lärm­mes­sung statt­ge­fun­den hat. Die Bahn legt unge­prüf­te und mani­pu­lier­te Zah­len vor und nach denen soll gebaut werden?
Ver­su­chen Sie das mal bei Ihrem Haus – viel Spaß mit den Gerichten!

Dar­um sam­meln wir jeden Ihrer Stich­punk­te in einer eige­nen Email: hinweis@​bahn-​vernunft.​de

All Ihre Hin­wei­se wer­den hier zusam­men getra­gen und mit dem Stadt­bau­amt bespro­chen. Wir ste­hen in direk­tem Kon­takt zur Vor­be­rei­tung einer qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­gen Prüf-Matrix. Die Email-Adres­se ist bereits frei­ge­schal­tet und erste wich­ti­ge Hin­wei­se sind schon ein­ge­trof­fen. Sogar an die Holz­ver­la­dung hat schon jemand gedacht – genau­so wie an Stand­or­te für die not­wen­di­gen Ausgleichsflächen!

Unse­re gro­ße Hoff­nung für 2014 besteht dar­in, dass end­lich alle Unwahr­hei­ten und Hor­ror­keu­len aus den Berich­ten ver­schwin­den. Egal ob Flä­chen­fraß, Zwangs­tei­lung oder Erschüt­te­run­gen – es ist höch­ste Zeit für eine kor­rek­te Wahrheitsfindung!
Teil­wei­se wer­den wir von eini­gen Par­tei­en oder Funk­tio­nä­ren wie ein lästi­ger Stö­ren­fried igno­riert. Doch ohne unse­re Akti­vi­tä­ten blie­be die Wahr­heit durch manch wider­li­ches Poli­tik-Spiel­chen lei­der voll­stän­dig auf der Strecke.

Am Diens­tag, 14. Janu­ar star­tet die AG Bahn­sinn in das so wich­ti­ge Wahl- und Bahn-Jahr 2014. Die erste Monats­sit­zung fin­det ab 19 Uhr wie immer im TAM­BO­SI am ZOB statt!

  • wir wer­den nie­mals taten­los zuse­hen, wie uns die Bahn ihren Wil­len aufzwingt
  • wir wol­len die objek­tiv beste Lösung, die unse­rer gan­zen Regi­on das frän­ki­sche Leben bewahrt

Wehe dem, der noch ein ein­zi­ges Mal den beschä­men­den Satz aus­spricht: „Die Bahn hat gesagt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.