BOS Digi­tal­funk – Mit­nut­zung der BOS-Digi­tal­funk­ma­sten für den Breitbandausbau

Wie den bei­den Bay­reu­ther Abge­ord­ne­ten Gud­run Bren­del-Fischer und Hart­mut Koschyk auf Nach­fra­ge mit­ge­teilt wur­de, ist die Mit­nut­zung der Funk­ma­sten des BOS-Digi­tal­funks durch kom­mer­zi­el­le Mobil- und Inter­net­an­bie­ter regel­mä­ßig mög­lich, sofern sich die BOS-Basis­sta­ti­on für die Ver­sor­gung mit Hoch­ge­schwin­dig­keits­in­ter­net eignet.

In sei­nem Ant­wort­schrei­ben ließ Ger­hard Eck, Staats­se­kre­tär im Baye­ri­schen Innen­mi­ni­ste­ri­um, die bei­den Bay­reu­ther CSU-Poli­ti­ker wis­sen, dass dies auch im ange­frag­ten Fall der Gemein­de Auf­seß durch­aus denk­bar ist, da das BOS-Digi­tal­funk­netz – im Unter­schied zu kom­mer­zi­el­len Mobil­funk­net­zen, bei denen die Ver­sor­gung der Ver­trags­kun­den im Vor­der­grund steht – alle Berei­che eines Land­krei­ses mög­lichst lücken­los ver­sorgt, um bei allen Ein­sät­zen von Feu­er­wehr, Poli­zei und Ret­tungs­dien­sten aus­fall­si­cher und zuver­läs­sig zu funk­tio­nie­ren. Gud­run Bren­del-Fischer und Hart­mut Koschyk freu­en sich, dass den kon­kre­ten BOS-Digi­tal­funk­stand­ort in Auf­sess betref­fend bereits eine Ver­ein­ba­rung mit dem Bür­ger­mei­ster getrof­fen wer­den konn­te, wel­che eine Mit­nut­zung zum Zwecke des Breit­band­aus­baus ermög­licht. Staats­e­kre­tär Eck bot in sei­nem Schrei­ben der Gemein­de an, sie sol­le sich mit der zustän­di­gen Pro­jekt­grup­pe Digi­Net des Baye­ri­schen Innen­mi­ni­ste­ri­ums in Ver­bin­dung set­zen, falls sie sich für die Mit­nut­zung wei­te­rer BOS-Basis­sta­tio­nen interessiere.

Schreibe einen Kommentar