Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 4. 12. 2013

PI Eber­mann­stadt

Land­kreis Forchheim

Ver­kehrs­un­fäl­le

WEI­ßENO­HE. Eine 46-jäh­ri­ge Pkw-Fah­re­rin fuhr am Diens­tag­abend von Wei­ßeno­he kom­mend nach links in die Bun­des­stra­ße ein und kol­li­dier­te dabei mit einer von rechts aus Rich­tung Grä­fen­berg kom­men­den 38-jäh­ri­gen Auto-Fah­re­rin. Ver­letzt wur­de zum Glück nie­mand. Es ent­stand ein Gesamtsach­scha­den von rund 3.000 Euro.

Son­sti­ges

EBER­MANN­STADT. Am Diens­tag wur­de von einem auf­merk­sa­men Bür­ger bei der PI Eber­mann­stadt ein Fahr­rad abge­ge­ben, das schon län­ge­re Zeit in Gas­sel­dorf in der Nähe des Sport­plat­zes an einem Stein ange­lehnt war. Bei dem Rad han­delt es sich um ein schwarz-oran­ge­far­be­nes Moun­tain­bike der Mar­ke Tor­reth mit einer 21-Gang-Shi­ma­no-Schal­tung. Das hin­te­re Schutz­blech und ein Kat­zen­au­ge feh­len. Der Ver­lie­rer wird gebe­ten, sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt zu melden.

PI Forch­heim

Dieb­stäh­le

FORCH­HEIM. Am spä­ten Mon­tag­nach­mit­tag wur­de in der Glei­wit­zer Stra­ße ein sil­ber­blau­es Her­ren­rad gestoh­len. Das Trek­kin­grad der Mar­ke Wino­ra war dort vor einer Arzt­pra­xis unver­sperrt abge­stellt. Bei dem Fahr­rad han­delt es sich um ein älte­res Modell mit schwar­zer Feder­ga­bel sowie einem Kom­fort­len­ker mit Abla­ge für eine Len­ker­ta­sche. Außer­dem ist hin­ten links eine Anhän­ger­kupp­lung ange­bracht. Hin­wei­se zu dem Dieb­stahl oder dem Ver­bleib des Fahr­ra­des erbit­tet die PI Forchheim.

Unfäl­le

GOS­BERG, LKR. FORCH­HEIM. Zu einem Zusam­men­stoß zwei­er Pkw kam es am Diens­tag­mor­gen auf der Reu­ther Stra­ße. Ein 33-jäh­ri­ger Opel-Fah­rer über­sah beim Abbie­gen nach links in die Sport­platz­stra­ße einen ent­ge­gen­kom­men­den BMW und stieß mit die­sem zusam­men. Die 35-jäh­ri­ge Fah­re­rin und ihre Bei­fah­re­rin wur­den leicht ver­letzt und durch den Ret­tungs­dienst ins Kli­ni­kum Forch­heim gebracht. Bei­de Fahr­zeu­ge wur­den jeweils an der Front stark beschä­digt. Ins­ge­samt beträgt der Sach­scha­den 15000 Euro.

Unfall­fluch­ten

HAL­LERN­DORF, LKR. FORCH­HEIM. Auf dem Kun­den­park­platz einer Bank in der Forch­hei­mer Stra­ße wur­de am Diens­tag gegen 12:00 Uhr die Fah­rer­tü­re eines sil­ber­nen Opel Cor­sa zer­kratzt. Ver­mut­lich hat ein bis­lang unbe­kann­ter Auto­fah­rer beim Ein- oder Aus­par­ken den Scha­den in Höhe von 700 Euro ver­ur­sacht. Wer hat etwas beobachtet?

HAU­SEN, LKR. FORCH­HEIM. Der Besit­zer eines Pkw war selbst Zeu­ge einer Unfall­flucht an sei­nem Mer­ce­des. Am Diens­tag­abend stand der Wim­mel­ba­cher noch neben sei­nem Fahr­zeug in der Kir­chen­stra­ße, als ein Auto­fah­rer mit der vor­de­ren Fahr­zeug­sei­te sei­nes Pkw gegen die hin­te­re Stoß­stan­ge des gepark­ten Mer­ce­des stieß. Obwohl er einen Scha­den von 400 Euro an dem Mer­ce­des ver­ur­sacht hat­te, fuhr der Pkw-Fah­rer uner­kannt in Rich­tung Bun­des­stra­ße 470 weg. Wer kann Hin­wei­se zu dem geflüch­te­ten Fahr­zeug geben?

PI Bam­berg-Stadt

Dieb­stahls­de­lik­te

City-Rol­ler fand neu­en Besitzer

BAM­BERG. Am Mon­tag um die Mit­tags­zeit ent­wen­de­te ein Unbe­kann­ter aus dem Schul­hof einer Schu­le in der See­hof­stra­ße einen City-Rol­ler „Rou­te 66“ im Wert von 70 Euro.

Sach­be­schä­di­gun­gen

Schein­wer­fer beschädigt

BAM­BERG. In der Zeit vom 30.11.13 bis 03.12.13 beschä­dig­te ein Unbe­kann­ter die Schein­wer­fer­schei­be eines in der Klo­ster-Banz-Stra­ße abge­stell­ten Ford Fie­sta und hin­ter­ließ Scha­den in Höhe von ca. 250 Euro.

Kom­plet­te Bei­fah­rer­sei­te verkratzt

BAM­BERG. Im Stadt­ge­biet Bam­berg wur­de am Mon­tag, zwi­schen 11:30 Uhr und 13:30 Uhr, ein gepark­ter schwar­zer VW auf der gesam­ten Bei­fah­rer­sei­te von Unbe­kann­ten ver­kratzt, so dass dem Besit­zer Scha­den in Höhe von 2000 Euro entstand.

Unfall­fluch­ten

Kenn­zei­chen wur­de abgelesen

BAM­BERG. Der Fah­rer eines sil­ber­nen Fiat wur­de am Diens­tag­nach­mit­tag in der St.-Getreu-Straße beob­ach­tet, als er beim Aus­par­ken gegen die Stoß­stan­ge eines gepark­ten schwar­zen VW stieß. Ohne sich um den ent­stan­de­nen Scha­den in Höhe von ca. 200 Euro zu küm­mern, ent­fern­te sich der Ver­ur­sa­cher anschlie­ßend. Da das Kenn­zei­chen notiert wer­den konn­te, wird nun gegen den Fah­rer wegen Unfall­flucht ermittelt.

Unfall­flucht wur­de beobachtet

BAM­BERG. Eine KIA-Fah­re­rin wur­de am Diens­tag­nach­mit­tag in der Hans-Böck­ler-Stra­ße beob­ach­tet, als sie gegen einen dort gepark­ten Toyo­ta Corol­la stieß. Anschlie­ßend fuhr die Unfall­ver­ur­sa­che­rin wei­ter, ohne sich um den ent­stan­de­nen Scha­den in Höhe von ca. 1000 Euro zu küm­mern. Da das Kenn­zei­chen bekannt ist, wird nun gegen die Fah­re­rin ermittelt.

Son­sti­ges

Opel Cor­sa fing an zu brennen

BAM­BERG. Wäh­rend der Fahrt am Diens­tag­vor­mit­tag bemerk­te ein Opel-Fah­rer in der Moos­stra­ße, ein Qual­men unter der Motor­hau­be. Dar­auf­hin blieb er ste­hen und stieg aus. Ver­mut­lich auf­grund eines tech­ni­schen Defekts brann­te der Opel Cor­sa bis zum Ein­tref­fen der ver­stän­dig­ten Feu­er­wehr kom­plett aus. Bei dem Brand wur­de nie­mand ver­letzt, der Brand­scha­den wird von der Poli­zei auf ca. 4000 Euro geschätzt.

Haft­be­fehl vollzogen

BAM­BERG. Nach­dem ein 54-jäh­ri­ger Bam­ber­ger der Vor­la­dung des Amts­ge­richts Erlan­gen nicht nach­kam, erließ der Rich­ter einen Vor­füh­rungs­haft­be­fehl. Zum Voll­zug der rich­ter­li­chen Anord­nung rück­ten am Diens­tag­mor­gen meh­re­re zivi­le und uni­for­mier­te Poli­zei­be­am­te der Ope­ra­ti­ven Ergän­zungs­dien­ste Bam­berg an, um den amts­be­kann­ten Mann nach Erlan­gen zu ver­brin­gen. Unter­stützt wur­den die Beam­ten von einem Dienst­hun­de­füh­rer. Auch die Wei­ge­rung des 54-Jäh­ri­gen, sei­ne Woh­nungs­tür zu öff­nen half ihm nicht. Die Tür hielt dem Druck der Poli­zi­sten nicht stand. Ohne Gegen­wehr konn­te der über­rasch­te Bam­ber­ger fest­ge­nom­men wer­den. Bei der Durch­su­chung der Woh­nung stö­ber­te der ein­ge­setz­te Rausch­gift­such­hund eine Kon­sum­ein­heit Cry­s­tal auf. Wei­ter­hin wur­de ein Mes­ser und Rasier­klin­gen sicher­ge­stellt. Nach sei­ner Vor­füh­rung beim Amts­ge­richt Erlan­gen ging für den 54-Jäh­ri­gen die Rei­se wei­ter in die Justizvollzugsanstalt.

PI Bam­berg-Land

Sach­be­schä­di­gun­gen

Rol­ler mit Motorschaden

SAS­S­AN­FAHRT. In der Nacht zum 19. Novem­ber schüt­te­ten unbe­kann­te Täter an einem in der Sand­stra­ße abge­stell­ten Rol­ler in den Aus­puff ca. zwei Liter Was­ser. Nach Inbe­trieb­nah­me ver­teil­te sich das Was­ser im Zwei­rad und es ent­stand ein Motor­scha­den. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den wird mit 500 Euro bezif­fert. Wem sind zur besag­ten Zeit ver­däch­ti­ge Per­so­nen am Rol­ler auf­ge­fal­len? Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, entgegen.

Dieb­stäh­le

Fahr­zeug­an­ten­ne entwendet

STRUL­LEN­DORF. An einem in der Orts­stra­ße „Im Kreut“ gepark­ten sil­ber­far­be­nen Pkw VW-Pas­sat ent­wen­de­ten Unbe­kann­te in der Nacht zum Sams­tag die Anten­ne im Wert von ca. 30 Euro. Wer kann Anga­ben über den Ver­bleib der Auto­an­ten­ne bzw. zum Dieb machen? Hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Vor­fahrt missachtet

SCHEß­LITZ. Beim Aus­fah­ren aus einem Park­platz auf die Staats­stra­ße 2190 über­sah am Diens­tag­nach­mit­tag ein 18-jäh­ri­ger VW-Fah­rer eine vor­fahrts­be­rech­tig­te eine 67-jäh­ri­ge Ford-Fah­re­rin. Beim Zusam­men­stoß ent­stand an den Fahr­zeu­gen ein Gesamtsach­scha­den in Höhe von 3.000 Euro.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

Aus­weich­ma­nö­ver mit Folgen

THÜNG­FELD. In der Haupt­stra­ße kam am Diens­tag, gegen 14 Uhr, einem 57-jäh­ri­gen Omni­bus-Fah­rer auf sei­ner Fahr­spur ein bis­lang unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer ent­ge­gen. Um einen Zusam­men­stoß zu ver­hin­dern, muss­te der Bus­fah­rer nach rechts aus­wei­chen und fuhr dabei gegen die Über­da­chung der Bus­hal­te­stel­le. Ohne sich um den ent­stan­de­nen Sach­scha­den in Höhe von 10.000 Euro zu küm­mern, fuhr der Unfall­ver­ur­sa­cher wei­ter. Wer hat die Unfall­flucht beob­ach­tet? Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, entgegen.

Berüh­rung im Begegnungsverkehr

TREP­PEN­DORF. Zu einer Berüh­rung der jewei­li­gen lin­ken Außen­spie­gel kam es am Diens­tag, gegen 16.45 Uhr, auf der Staats­stra­ße 2262 zwi­schen einer 21-jäh­ri­gen Mitsu­bi­shi-Fah­re­rin und einem unbe­kann­ten Fahr­zeug­füh­rer. Obwohl Sach­scha­den in Höhe von ca. 150 Euro ent­stand, setz­te der ent­ge­gen­kom­men­de Fah­rer sei­ne Fahrt fort. Zeu­gen der Unfall­flucht wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu setzen.

VPI Bam­berg

Unfall­fluch­ten

Flüch­ti­gen Unfall­ver­ur­sa­cher erwischt

PETT­STADT, LKR. BAM­BERG. Diens­tag­abend fuhr ein 34-jäh­ri­ger Opel-Fah­rer von Hirschaid kom­mend in Rich­tung Bam­berg. Die­ser fiel einem Ver­kehrs­teil­neh­mer auf, als er ihn über­hol­te, danach die rech­te Leit­plan­ke tou­chier­te und eine ris­kan­te Fahr­wei­se zeig­te. Auf Grund der aus­ge­lö­sten Fahn­dung konn­te der gesuch­te Opel-Fah­rer durch eine Strei­fe in der Strul­len­dor­fer Stra­ße auf­ge­hal­ten wer­den. Bei der Kon­trol­le konn­ten meh­re­re Schä­den an dem Pkw fest­ge­stellt wer­den, zudem roch der Fah­rer stark nach Alko­hol. Der Füh­rer­schein wur­de sicher­ge­stellt. Zeu­gen wer­den gebe­ten sich mit der Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bam­berg in Ver­bin­dung zu set­zen: Tel. 0951/9129–510

PI Bay­reuth-Stadt

Bren­nen­de Mülleimer

BAY­REUTH. Heu­te, in den frü­hen Mor­gen­stun­den, wur­den durch einen bis­lang unbe­kann­ten Täter zwei Metall­müll­ei­mer am Luit­pold­platz ange­zün­det. Die bren­nen­den Müll­ei­mer konn­ten von einer Poli­zei­strei­fe mit Feu­er­lö­schern gelöscht wer­den. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den beträgt ca. 200 Euro. Sach­dien­li­che Hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Stadt unter der Tele­fon­num­mer 0921/506‑2130 entgegen.

Gra­fit­ti im Stadtgebiet

BAY­REUTH. In der letz­ten Zeit häu­fen sich Sach­be­schä­di­gun­gen durch Schmie­re­rei­en im Stadt­ge­biet. Schwer­punk­te waren Ende Novem­ber der Bereich am Bahn­hof und der Bereich Kulm­ba­cher Stra­ße / Austra­ße. Vom ver­mut­lich sel­ben Täter wur­den dort eher unle­ser­li­che Schrift­zü­ge an ver­schie­de­nen Gebäu­den ange­bracht. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den beträgt über 1000 Euro. Sach­dien­li­che Hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Stadt unter der Tele­fon­num­mer 0921/506‑2130 entgegen.

PP Ober­fran­ken

Mit gestoh­le­nem BMW entkommen

BAY­REUTH. Mit einem blau­en BMW X5 ent­ka­men unbe­kann­te Die­be in der Zeit von Mon­tag­abend bis Mitt­woch­mor­gen im Orts­teil Kreuz­stein. An dem SUV waren die Kenn­zei­chen „BT-EW 60“ angebracht.
Der Besit­zer stell­te sei­nen Wagen am Mon­tag gegen 20.30 in der Ecken­er­stra­ße am Fahr­bahn­rand ab. Am Mitt­woch um 5.15 Uhr war der BMW, im Wert von geschätz­ten 45.000 Euro, bereits nicht mehr auf sei­nem Parkplatz.

Die Kri­po Bay­reuth hat die Ermitt­lun­gen über­nom­men und bit­tet um Hinweise:
  • Wer hat in der Zeit von Mon­tag, 20.30 Uhr, bis Mitt­woch, 5.15 Uhr, Wahr­neh­mun­gen im Bereich der Ecken­er­stra­ße gemacht?
  • Wem sind dort ver­däch­ti­ge Per­so­nen oder Fahr­zeu­ge aufgefallen?
  • Wer hat den blau­en BMW X5 mit den Kenn­zei­chen „BT-EW 60“ nach Mon­tag­abend noch gesehen?

Per­so­nen, die sach­dien­li­che Hin­wei­se geben kön­nen, set­zen sich bit­te mit der Kri­po Bay­reuth, Tel.-Nr. 0921/506–0, in Verbindung.

Schreibe einen Kommentar