Win­ter auf ober­frän­ki­schen Stra­ßen – Tipps Ihrer Polizei

Nach Aus­kunft der Meteo­ro­lo­gen lässt der Win­ter nicht mehr lan­ge auf sich war­ten. Schnee und Eis­glät­te for­dern jähr­lich die Auto­fah­rer auf Ober­fran­kens Stra­ßen und erfah­rungs­ge­mäß stei­gen die Unfall­zah­len in den Win­ter­mo­na­ten an. Wer sein Fahr­zeug bis­lang noch nicht win­ter­taug­lich gemacht hat, soll­te dies des­halb jetzt tun und sich auf die wid­ri­gen Stra­ßen­ver­hält­nis­se vorbereiten.

Mit der 2006 geän­der­ten Stra­ßen­ver­kehrs­ord­nung (StVO) erga­ben sich Aus­wir­kun­gen auf die Aus­rü­stungs­pflicht von Kraft­fahr­zeu­gen. Die Auto­fah­rer wer­den seit­dem in die Ver­ant­wor­tung genom­men, ihr Fahr­zeug an die win­ter­li­chen Wet­ter­ver­hält­nis­se anzu­pas­sen. Kraft­fahr­zeug­füh­rer, die bei der­ar­ti­gen Stra­ßen­ver­hält­nis­sen von der Poli­zei mit Som­mer­rei­fen oder ohne aus­rei­chend Frost­schutz­mit­tel in der Schei­ben­wasch­an­la­ge ange­trof­fen wer­den, müs­sen mit einem Ver­war­nungs­geld von min­de­stens 20 Euro rech­nen. Soll­te es durch man­geln­de Win­ter­rei­fen zudem zu einer Behin­de­rung des Stra­ßen­ver­kehrs kom­men, wird ein Buß­geld von 40 Euro und zusätz­lich ein Punkt in der Flens­bur­ger Ver­kehrs­sün­der­da­tei fäl­lig. Noch teue­rer wird es für die Auto­fah­rer bei einem Unfall ohne ent­spre­chen­de Win­ter­aus­rü­stung, der gleich mit 75 Euro Buß­geld und drei Punk­ten zu Buche schlägt.

Die ober­frän­ki­sche Poli­zei rät des­halb zur Beach­tung fol­gen­der Tipps:

Zei­gen Sie Profil!

Wer noch nicht auf Win­ter­rei­fen umge­rü­stet hat, darf nicht län­ger war­ten. Bes­ser spät als nie. Eine aus­rei­chen­de Pro­fil­tie­fe ver­steht sich dabei von selbst. Das gesetz­li­che Min­dest­pro­fil für Auto­rei­fen beträgt zwar 1,6 Mil­li­me­ter, die Pneus soll­ten jedoch nicht das emp­foh­le­ne Maß von vier Mil­li­me­ter unter­schrei­ten. Mehr Pro­fil bedeu­tet auch mehr Sicher­heit. Bei Tem­pe­ra­tu­ren unter 7 Grad Cel­si­us bie­ten Win­ter­rei­fen wegen spe­zi­el­ler Gum­mi­mi­schun­gen eine deut­lich bes­se­re Haf­tung als Sommerreifen.

Fah­ren Sie defensiv!

Neben der Aus­rü­stung des Autos ist auch der Fahr­zeug­len­ker gefor­dert. Eine defen­si­ve Fahr­wei­se bei win­ter­li­chen Stra­ßen­ver­hält­nis­sen trägt ent­schei­dend zur Ver­kehrs­si­cher­heit bei, denn glat­te Stra­ßen ver­zei­hen kei­ne Fahr­feh­ler. Es gilt des­halb: Run­ter vom Gas und deut­lich mehr Abstand zum Vor­der­mann! Die sonst grif­fi­gen Stra­ßen­ober­flä­chen kön­nen bei einer geschlos­se­nen Schnee­decke oder Glatt­eis schnell zu Rutsch­bah­nen mit einem deut­lich län­ge­ren Brems­weg wer­den. Ver­mei­den Sie auch ruck­ar­ti­ge Lenk- und abrup­te Brems­ma­nö­ver. Beson­de­re Auf­merk­sam­keit ist auf Brücken, in Sen­ken und schat­ti­gen Berei­chen, wie bei­spiels­wei­se Wald­ge­bie­ten gebo­ten. Dort kön­nen sich Eis und Rau­reif län­ger hal­ten oder frü­her entstehen.

Lebens­wich­ti­ge Rundumsicht!

Pla­nen Sie grund­sätz­lich län­ge­re Fahr­zei­ten ein und befrei­en Sie vor Fahrt­an­tritt alle Schei­ben von Eis und Schnee. Ein klei­nes Guck­loch auf der Wind­schutz­schei­be reicht nicht aus. Dies hat nicht nur ein Ver­war­nungs­geld zur Fol­ge, son­dern kann sich bei einem Unfall auch nega­tiv auf die Scha­dens­re­gu­lie­rung aus­wir­ken. Ein ver­nünf­ti­ger Eis­krat­zer und ein klei­ner Besen gehö­ren in jedes Auto. Schmut­zi­ge Schei­ben füh­ren bei Licht­ein­fall zur Blend­wir­kung. Schei­ben­wi­scher­blät­ter müs­sen des­halb schlie­ren­frei arbei­ten und soll­ten regel­mä­ßig aus­ge­tauscht wer­den. Wich­tig ist vor allem, dass in der Schei­ben­wasch­an­la­ge genü­gend Was­ser mit aus­rei­chen­dem Frost­schutz­zu­satz vor­han­den ist.

Auf­fäl­li­ge Kleidung!

Fuß­gän­ger und Rad­fah­rer soll­ten ins­be­son­de­re zur Win­ter­zeit auf hel­le, auf­fäl­li­ge Klei­dung mit reflek­tie­ren­den Mate­ria­li­en ach­ten. Die­se Beklei­dung wird bei Däm­me­rung und Dun­kel­heit von Auto­fah­rern um ein Viel­fa­ches bes­ser gese­hen. Klei­ne Reflek­to­ren, Anhän­ger und Leucht­bän­der sind nütz­li­che Acces­soires, die zusätz­lich an Jacken, Hosen oder Taschen ange­bracht die Erkenn­bar­keit deut­lich erhöhen.

Schreibe einen Kommentar