Kir­cheh­ren­bach: SPD nomi­niert Anja Gebhardt

Einig war man sich bei der Nomi­nie­rungs­ver­samm­lung der SPD-Bür­ger­ge­mein­schaft: Anja Geb­hardt muss wie­der Bür­ger­mei­ste­rin wer­den. Ein­stim­mig wur­de die nun 41jährige Gemein­de­che­fin wie­der zur Bür­ger­mei­ster­kan­di­da­tin der SPD-Bür­ger­ge­mein­schaft gekürt. Vor­her hat­te der Orts­vor­sit­zen­de Lau­renz Kuh­mann in sei­ner Rede her­vor­ge­ho­ben, dass die SPD-Bür­ger­ge­mein­schaft – vor 6 Jah­ren vom dama­li­gen Bür­ger­mei­ster Wal­de­mar Hof­mann noch abfäl­lig als „Lai­en­schau­spiel­trup­pe“ bezeich­net – sehr gute Arbeit gelei­stet hat. Beson­ders stolz sei er auf die Liste der Kan­di­da­ten, die die Akzep­tanz und Ver­an­ke­rung der SPD-Bür­ger­ge­mein­schaft in Kir­cheh­ren­bach zeig­te. Ohne wei­te­res hät­te man eine zwei­te Liste fül­len kön­nen, jedoch möch­te man den Wäh­ler nicht mit soge­nann­ten Tarn­li­sten täuschen.

Bei der Vor­stel­lung der Gemein­de­rats­kan­di­da­ten sag­te die Grün­de­rin der Senio­ren­ge­mein­schaft, Ange­li­ka Fuchs: „Mein Ziel ist nicht das von der CSU gefor­der­te Senio­ren­al­ters­heim, son­dern eine Tages­stät­te für Senio­ren“. Der 20jährige Mar­co Wag­ner, auf Platz 10 der Liste, ist ein Bei­spiel dafür, wie auch jun­ge Men­schen bei der SPD ernst genom­men wer­den. Sil­ja Hes­sing, Vor­sit­zen­de des För­der­ver­eins der Schu­le, hob her­vor, dass sich vie­les im Dorf posi­tiv ver­än­dert hat, seit Anja Geb­hardt Bür­ger­mei­ste­rin ist. Des­halb unter­stüt­ze sie die Liste.
Eine Jugend­be­geg­nungs­stät­te wünsch­te sich der Betriebs­wirt Wolf­gang Schmidt. Aykut Aslan, Deut­scher mit tür­ki­schen Wur­zeln, fühlt sich bei den Sozi­al­de­mo­kra­ten bes­ser auf­ge­nom­men und akzeptiert.

Anja Geb­hardt, stan­des­ge­mäß im roten Kleid, begei­ster­te nach ihrer ein­stim­mi­gen Nomi­nie­rung die ca. 50 Anwe­sen­den im Saal des Gast­hau­ses Schwar­zer Adler mit einer mit­rei­ßen­den Rede. Dass die Pro-Kopf-Ver­schul­dung in Kir­cheh­ren­bach in ihrer Amts­zeit von rund 198 Euro auf – im Janu­ar 2013 – 289 Euro gestie­gen sei, läge auch an den vie­len Pro­jek­ten, die von der vor­he­ri­gen Gemein­de­ver­tre­tung nicht abge­ar­bei­tet wur­den, die für die Zukunfts­fä­hig­keit Kir­cheh­ren­bachs aber unab­ding­bar sei­en. Die Gemein­de habe in ihrer Amts­zeit, z.B. durch den Bau des Feu­er­wehr­hau­ses, des Inter­net­aus­bau­es, der Fried­hofs­er­wei­te­rung oder der Pho­to­vol­ta­ik­an­la­ge ein Ver­mö­gen von ca. 2,23 Mil­lio­nen Euro geschaf­fen. Als näch­ste gro­ße Pro­jek­te stell­te sie die Fer­tig­stel­lung der Bach­brücke in der Ober­köhr­stra­ße und die Sanie­rung der Kin­der­ta­ges­stät­te vor. Ein gemeind­li­cher Jugend­pfle­ger, zumin­dest als Halb­tags­stel­le, fän­de jedoch lei­der kei­ne Mehr­heit im Gemein­de­rat. Gera­de in der jet­zi­gen Zeit wären Inve­sti­tio­nen für die Gemein­de auf­grund des beson­ders für Kom­mu­nen sehr nied­ri­gen Zins­ni­veaus (zwi­schen 0,0 und 0,1 Pro­zent) sinn­voll und auch ange­bracht. Die Kir­cheh­ren­ba­cher könn­ten stolz auf das Geschaf­fe­ne sein.

Unse­re Bür­ger­mei­ste­rin will Kir­cheh­ren­bach wei­ter fit machen für die Zukunft. Den Wahl­kampf will sie sach­lich und mit viel Kom­pe­tenz und Herz­blut füh­ren. Sie freue sich auf den Wahl­kampf. GR Sieg­fried Ada­mi: „Wir kön­nen die Mehr­heit im Gemein­de­rat errei­chen. Der Wahl­kampf wird bestimmt auf­re­gend wer­den, soll­te aber von Sach­lich­keit und poli­ti­scher Fair­ness geprägt sein. Vie­le wer­den im Land­kreis nach Kir­cheh­ren­bach blicken. Packen wir es an.“
Dazu GR Rai­mund Albert: „Yes, we can“.

Die SPD-Liste:
1. Anja Geb­hardt (Bür­ger­mei­ste­rin) 2. Lau­renz Kuh­mann (Gemein­de­rat) 3. Elke Albert (Gemein­de­rä­tin) 4. Sieg­fried Ada­mi (Gemein­de­rat) 5. Ange­li­ka Fuchs 6.Rainer Geb­hardt (Gemein­de­rat) 7. Gise­la Kräck 8. Rai­mund Albert (Gemein­de­rat) 9. Clau­dia Götz 10. Mar­co Wagner
11. Kat­ja Dorsch 12. Oli­ver Hie­ber 13. Sil­ja Hessing
14. Aykut Aslan 15. Mar­ti­na Rie­del 16. Hans Lass­ner-Mei­sel 17. Ali­ce Pley­er 18. Wolf­gang Har­rer 19. Max Spon­sel 20. Mar­kus Hof­mann 21. Lud­wig Rop­pelt 22. Ger­hard Hof­mann 23. Wal­ter Jor­dan 24. Mario Jungnickl
25. Wolf­gang Schmidt 26. Hein­rich Post­ler 27. Ger­hard Bischof 28. Rein­hold Fuchs
Ersatz: 29. Moni­ka Geb­hardt 30. Georg Kraus 31. Chri­sti­ne Albert 32. Die­ter Eckart

Schreibe einen Kommentar