Bay­reuth: Neue Fest­spiel-Sat­zung löst Ärger aus

CSU-Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Gud­run Bren­del-Fischer, Mit­glied im Aus­schuss für Wis­sen­schaft und Kunst im Baye­ri­schen Land­tag, nimmt sich der Unstim­mig­kei­ten an, die der neue Sat­zungs­ent­wurf der Bay­reu­ther Fest­spie­le GmbH aus­ge­löst hat. Da der Frei­staat Bay­ern unter ande­rem durch Mini­ste­ri­al­di­ri­gent Toni Schmid ver­tre­ten ist, wird sie sich bald­mög­lichst zu einem Gespräch mit ihm im Land­tag tref­fen: „Eine Ter­min­an­fra­ge läuft bereits“, so Gud­run Bren­del-Fischer. Die Abge­ord­ne­te ver­spricht: „Ich wer­de mich nun rasch in die­sen viel­schich­ti­gen und inein­an­der­grei­fen­den Bereich von Zustän­dig­kei­ten, Sat­zun­gen und deren Über­schnei­dun­gen ein­ar­bei­ten, um hier eine akzep­ta­ble Lösung zu erreichen.“

Schreibe einen Kommentar