Schnee­schuh­wan­dern im Markt Gößweinstein

Auf lei­sen Soh­len durch die Markt­ge­mein­de. Ver­zau­ber­te Schnee­land­schaf­ten, weit und breit kei­ne Men­schen, ein­fach nur Ruhe und unter den Schnee­schu­hen das Knir­schen von fri­schem Schnee. Ab die­sem Win­ter kann man den Markt Göß­wein­stein mit sei­nem weit­ver­zweig­ten Wege­netz, den Tälern und der Hoch­ebe­ne, von sei­ner ruhig­sten Sei­te erleben.

Schneeschuhwandern im Markt Gößweinstein

Schnee­schuh­wan­dern im Markt Gößweinstein

In unbe­rühr­ten Wäl­dern, bei fri­scher Luft und kla­rer Sicht, nimmt man die Natur mit allen Sin­nen wahr. So wird Schnee­schuh­wan­dern zu einer Erfah­rung, die unter die Haut geht. Vie­le der gut mar­kier­ten Wan­der­we­ge bie­ten spek­ta­ku­lä­re Pan­ora­ma­blicke auf die Täler, ganz beson­ders im Win­ter. Die­sen Blick kön­nen Sie allei­ne genie­ßen, indem Sie sich Schnee­schu­he und Stöcke in der Tou­rist-Info Göß­wein­stein lei­hen und auf eige­ne Faust los­zie­hen. Oder Sie neh­men an einer geführ­ten Schnee­schuh­wan­de­rung teil und erkun­den in der Grup­pe die Schön­hei­ten der frän­ki­schen Natur. Vor­kennt­nis­se sind nicht not­wen­dig, Schnee aller­dings schon.

Ursprüng­lich benutz­ten die Bewoh­ner des Kau­ka­sus fla­che Leder­flä­chen und die Arme­ni­er run­de Holz­tel­ler, um nicht im Schnee zu ver­sin­ken. Heu­te gibt es viel mehr Argu­men­te für das Schnee­schuh­wan­dern. Sie brau­chen kaum Vor­kennt­nis­se, wer gehen kann, kann auch Schnee­schuh­lau­fen. Sie ent­decken unbe­rühr­te Regio­nen und fin­den dort die idea­le Ver­bin­dung von Sport und Natur. Schon eine Schnee­decke von 15 Zen­ti­me­tern reicht aus – egal ob Pul­ver­schnee oder verharsch­te Schicht, ob fla­ches oder stei­les Gelän­de. Sie allein bestim­men das Niveau durch Lauf­ge­schwin­dig­keit und Geländewahl.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen erhal­ten Sie in der
Tou­rist­info Gößweinstein
Tel.: 09242 456
info@​goessweinstein.​de
www. feri​en​zen​trum​-goess​wein​stein​.de

Schreibe einen Kommentar