"Wo bleibt der Engel?": Vortrag zur Sonderausstellung "Perspektivenwechsel" in Bamberg

(bbk) Das Motiv der „Verkündigung an Maria“ beschäftigt auch moderne Künstler. Die derzeitige Sonderausstellung im Bamberger Diözesanmuseum „Perspektivenwechsel. Ave Maria. Die Verkündigung an Maria in modernen Kunstwerken“ zeigt dazu 53 Arbeiten zeitgenössischer Künstler. Ein Vortrag zur Ausstellung findet statt am Dienstag, 18. Juni 2013, um 19.30 Uhr im Dompfarrheim, Domstraße 1, Bamberg.

In ihrem Lichtbildervortrag „Die Verkündigung an Maria in der Kunst unserer Zeit“ zeigt die Kuratorin der Ausstellung, Sabine Hannesen, Kunsthistorikerin aus Berlin, an Hand ausgewählter Beispiele, mit welchem Einfallsreichtum und wie frei moderne Künstler das Thema darstellen. Ihr kreativer Zündstoff überrascht nicht nur den Betrachter, sondern regt zu einem „Perspektivenwechsel“, zu einer neuen Auseinandersetzung mit dem Verkündigungsgeschehen an.

Die Referentin studierte Kunstgeschichte, Klassische Archäologie und Germanistik in Kiel, Münster und an der Freien Universität Berlin. Ihre Arbeitsschwerpunkte liegen in der Kunst der Gegenwart. 2003 initiierte sie das „AVE MARIA Kunstprojekt“ mit Ausstellungen und Vorträgen zum Thema „Zeitgenössische Darstellungen der Verkündigung an Maria“.

Die Sonderausstellung ist noch bis 28. Juli im Diözesanmuseum (Domplatz 5) zu sehen.