Kripo Bayreuth macht Sittenstrolch dingfest

Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Oberfranken und der Staatsanwaltschaft Bayreuth

BAYREUTH. Innerhalb knapp einer Woche entblößte sich ein 42-Jähriger mehrmals gegenüber Kindern. Am Donnerstagmorgen klickten die Handschellen und der Bayreuther ging in Haft.

Der Mann hatte sich bei seinen Taten in der Bayreuther Altstadt und am Bahnhof mit nacktem bzw. leicht bekleideten Unterkörper vor Kindern gezeigt und hierbei zum Teil obszöne Gesten gemacht. Der anfangs noch Unbekannte suchte weder das Gespräch, noch den körperlichen Kontakt zu den Schülern. Nach der Auswertung von Videoaufnahmen einer Überwachungskamera, nach einem Vorfall vom Dienstagnachmittag und weiteren Überprüfungen, kam es zum schnellen Ermittlungserfolg der Bayreuther Kriminalpolizei. Der 42-Jährige, welcher meistens auf einem Motorroller unterwegs war, konnte als Tatverdächtiger identifiziert und am frühen Donnerstagmorgen vorläufig festgenommen werden. Als ein Vorfall vom Mittwoch zeitverzögert bei der Polizei gemeldet wurde, befand sich der Bayreuhter bereits in Polizeigewahrsam.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bayreuth wurde noch am Donnerstag ein Haftbefehl gegen den Mann erlassen. Dieser wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht und wartet dort auf seine Gerichtsverhandlung wegen mehrerer Sexualdelikte.