Fran­ka Struve koor­di­niert zukünf­tig die Pres­se­ar­beit der Stadt Forch­heim

Die Stadt Forch­heim rich­tet eine neue Pres­sestabs­stel­le ein. Seit Anfang Juni lei­tet Fran­ka Struve die Pres­se­ar­beit der Stadt Forch­heim und über­nimmt die zukünf­ti­gen Koor­di­na­ti­ons­auf­ga­ben. Die stu­dier­te Diplom-Kauf­frau bringt eine hohe Fach­kom­pe­tenz für die media­le Pres­se­ar­beit aus ihrer frü­he­ren prak­ti­schen Tätig­keit als Pres­se­spre­che­rin mit.

“Es ist mir ein wich­ti­ges Anlie­gen, den Medi­en­ver­tre­tern eine Ansprech­part­ne­rin in der Stadt­ver­wal­tung zur Ver­fü­gung zu stel­len, die die Pres­se­ar­beit koor­di­niert. Fran­ka Struve hat lang­jäh­ri­ge Berufs­er­fah­rung in der Pres­se­ar­beit sam­meln kön­nen und hat einen inter­es­san­ten Wer­de­gang vor­zu­wei­sen. Vor ihr lie­gen schö­ne sowie inter­es­san­te, aber auch ver­ant­wor­tungs­vol­le Auf­ga­be in der Stadt­ver­wal­tung”, erläu­ter­te Ober­bür­ger­mei­ster Stumpf die Per­so­nal­ent­schei­dung und wünscht Fran­ka Struve einen guten Start.

Die gebür­ti­ge Nie­der­säch­sin, Jahr­gang 1971, stu­dier­te bis 1999 Betriebs­wirt­schafts­leh­re an der Fried­rich-Alex­an­der-Uni­ver­si­tät in Nürn­berg und Ade­lai­de, Süd-Austra­li­en. Ihm Rah­men eines Sti­pen­di­ums war sie für ein Ent­wick­lungs­hil­fe­pro­jekt des Deut­schen Indu­strie- und Han­dels­kam­mer­ta­ges in Indo­ne­si­en auf Java tätig. Anschlie­ßend absol­vier­te sie das Trai­nee-Pro­gramm der Indu­strie- und Han­dels­kam­mern mit Sta­tio­nen in Frank­furt am Main, Chem­nitz, Bue­nos Aires und Ber­lin. Seit 2002 arbei­te­te sie als Pres­se­spre­che­rin der Aus­lands­han­dels­kam­mer in Brüs­sel. Sie ist ver­hei­ra­tet, lebt in Forch­heim und hat zwei Kin­der.

Schreibe einen Kommentar