Unwetter über Oberfranken

Am Dienstag führten starke Regenfälle in Oberfranken zu überfluteten Fahrbahnen, vollgelaufenen Kellern und Verkehrsunfällen. In Naila wurde das Klinikum von einer Schlammlawine heimgesucht.

Auf der Autobahn A9 setzte bereits am frühen Dienstagnachmittag Starkregen ein und es ereigneten sich mehrere Verkehrsunfälle. Glücklicherweise kam es hierbei in den meisten Fällen lediglich zu Blechschäden. Im Bereich der Rastanlage Frankenwald regnete es derart, dass ein Auto aufschwamm und das Wasser durch die Feuerwehr von der Fahrbahn abgepumpt werden musste.

In den Bereichen Bayreuth und Coburg standen mehrere Straßen und Gehwege unter Wasser. Auf Hochtouren arbeiteten die Feuerwehren auch in den Landkreisen Kulmbach und Hof, wo aufgrund der starken Regenfälle zahlreiche Keller mit Wasser vollgelaufen waren.

Eine Schlammlawine bahnte sich ihren Weg in den Eingangsbereich des Klinikums in Naila und blockierte dort zeitweise den Eingang zur Notaufnahme.