Melo­dien­zau­ber zum Mut­ter­tag auf Burg Raben­stein

Der unga­ri­sche „Teu­fels­gei­ger“ Salon­trio Ferenc Baba­ri spielt Wal­zer, Czár­das, Ope­ret­ten­me­lo­dien u.a.

Salontrio Ferenc Babari

Salon­trio Ferenc Baba­ri

Das Salon­trio Ferenc Baba­ri aus Nürn­berg gastiert am Sonn­tag, den 12. Mai, um 17:00 Uhr auf Burg Raben­stein und ver­zau­bert mit beschwing­ter Salon­mu­sik. Die hoch­ka­rä­ti­ge Beset­zung des Tri­os mit Ferenc Baba­ri an der Gei­ge, erster Kapell­mei­ster des Staats­thea­ters Nürn­berg, Noor­man Wid­ja­ja am Flü­gel, Chef­di­ri­gent des Dubrov­nik Sym­pho­ny Orche­stra, und Rai­ner Bart­ke am Cel­lo, eben­falls Mit­glied des Orche­sters des Staats­thea­ters Nürn­berg, hat das Trio weit über die Gren­zen der Regi­on bekannt gemacht.

Der unga­ri­sche „Teu­fels­gei­ger“ Ferenc Baba­ri und sei­ne Beglei­ter prä­sen­tie­ren dem Publi­kum auf Burg Raben­stein ihr neu­es Pro­gramm aus bekann­ten und belieb­ten Walzer‑, Czár­dás- und Ope­ret­ten­me­lo­dien von Fr. v. Sup­pé, J. Offen­bach, J. Strauß, P. Tschai­kow­sky, G. Bizet, Fr. Lehár, E. Kál­mán und vie­len ande­ren.

Das Trio steht für anspruchs­vol­le, den­noch leich­te musi­ka­li­sche Unter­hal­tung, feu­rig tem­pe­ra­ment­voll vor­ge­tra­gen. Erle­se­ne Salon­mu­sik lässt ein­tau­chen in die Welt der Kaf­fee­haus-Atmo­sphä­re der Öster­reich-Unga­ri­schen Kai­ser­lich und König­li­chen Mon­ar­chie: die berühm­ten Wal­zer, Pot­pour­ris aus bekann­ten Opern, Ope­ret­ten und Bal­let­ten, volks­tüm­lich-vir­tuo­se unga­ri­sche Csár­dás­me­lo­dien und “Unter­hal­tungs­mu­sik” aus Barock und Klas­sik.

Das Salon­trio ist bekannt aus Funk, Fern­se­hen und unzäh­li­gen Auf­trit­ten inner­halb und außer­halb der Regi­on. Das hohe künst­le­ri­sche Niveau des Ensem­bles, die Vir­tuo­si­tät und die per­fek­te Inter­pre­ta­ti­on sind bezeich­nend für die­ses gut ein­ge­spiel­te Team. Dem aus Buda­pest stam­men­den Lei­ter Ferenc Baba­ri, der lan­ge Jah­re als Kon­zert­mei­ster bei den Nürn­ber­ger Phil­har­mo­ni­kern enga­giert ist, gelang es, einen neu­en far­bi­gen Akzent in die Musik­sze­ne der Regi­on zu set­zen. Vor allem die unga­ri­sche Csár­dás­mu­sik mit sei­nem Pri­más Baba­ri rei­ßen mit. Witz und Vir­tuo­si­tät sind hier eins.

Ein­lass ab 16:30 Uhr. Ein­tritt Erw. 22,- €, Schüler/​Stud. 16,- €. Kar­ten an allen CTS-Vor­ver­kaufs­­stel­len, online oder unter Tel. 09202/9700440. Wei­te­re Inf. unter www​.burg​-raben​stein​.de.

  • Kar­ten­re­ser­vie­rung unter 09202 / 97 00 44 0
  • Ein­tritt: Erwach­se­ne 22,00 €, Schü­ler u. Stu­den­ten 16,00 €
  • im Renais­sance-Saal der Burg Raben­stein
  • Sonn­tag, 12. Mai 2013
  • 17:00 Uhr
  • Nach dem Kon­zert kann im Burg­re­stau­rant noch zu Abend geges­sen wer­den.

Schreibe einen Kommentar