Spiel mit mir – My Café Kat­zen­ber­ger bewir­tet die ersten Gäste

Bam­ber­ger Spie­le­her­stel­ler Upjers ver­öf­fent­licht zum Start der Clo­sed Beta ‚Making-of‘ Video und wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur Spiel­welt

Pam­bo­li, Sol­jan­ka, Pink Cat oder doch lie­ber Schwarz­wäl­der Kirsch­ku­chen? Im Online­spiel My Café Kat­zen­ber­ger haben die Gäste die freie Wahl und die Spie­ler jede Men­ge zu tun, bevor aus ihrem Café ein erfolg­rei­cher Sze­ne­treff auf der Urlaubs­in­sel wird. Jetzt ist der Start­schuss gefal­len und die ersten Spie­ler kön­nen als Café-Mana­ger bereits vor der offi­zi­el­len Eröff­nung Gäste bewir­ten und sich das Fee­ling von Mal­lor­ca nach Hau­se holen. In Koope­ra­ti­on mit der 99pro media ent­wickelt Upjers das Online­spiel „My Café Kat­zen­ber­ger“: pink, unter­hal­tend und authen­tisch.

My Café Kat­zen­ber­ger ist ein Café-Mana­ger­spiel im bekann­ten pink-wei­ßen Kat­zen­ber­ger-Design. Der Spie­ler über­nimmt die Lei­tung sei­nes eige­nen Café Kat­zen­ber­ger. Dabei kön­nen die Spie­ler ihre besten Rezept­ideen an das Team vom Café Kat­zen­ber­ger ein­rei­chen. Die besten Ein­sen­dun­gen wer­den im ech­ten Café Kat­zen­ber­ger auf die Spei­se­kar­te gesetzt. Die Gewin­ner erhal­ten eine Beloh­nung im Spiel. Mit Rezep­ten für aus­ge­fal­le­ne Geträn­ke und Spei­sen wird auch das vir­tu­el­le Café zum Gäste­ma­gnet. Je höher der Umsatz, umso indi­vi­du­el­ler kön­nen die Spie­ler die Ein­rich­tung gestal­ten, ihr Café wei­ter aus­bau­en und Per­so­nal ein­stel­len. Das Free-to-Play Brow­ser­ga­me wird spä­ter auf dem Smart­pho­ne spiel­bar sein.

Die amü­san­te Auf­bau­si­mu­la­ti­on My Café Kat­zen­ber­ger mit Kult­blon­di­ne Danie­la Kat­zen­ber­ger in der Rol­le der Men­to­rin wird Lieb­ha­ber von Casu­al und Social Games begei­stern. Inter­es­sier­te kön­nen sich auf der Web­site (www​.myca​fe​kat​zen​ber​ger​.de) regi­strie­ren und erhal­ten mit etwas Glück die Chan­ce, als Tester einen ersten Blick ins Spiel zu wer­fen. Wer nicht war­ten will, kann sich jetzt auf dem Upjers You­Tube Chan­nel das ‚Making-of‘ Video (http://​you​tu​.be/​T​i​j​C​E​4​W​f​Gfc) anse­hen.

Schreibe einen Kommentar