Mehr als 95.000 Euro an Geld- und Sach­spen­den für die Stadt Bay­reuth

Die Stadt Bay­reuth ist im ver­gan­ge­nen Jahr ein­mal mehr in beacht­li­chem Umfang in den Genuss der Unter­stüt­zung groß­zü­gi­ger Spen­der gekom­men. In der jüng­sten Sit­zung des Älte­sten­aus­schus­ses bilan­zier­te Ober­bür­ger­mei­ste­rin Bri­git­te Merk-Erbe für das Jahr 2012 Geld­spen­den in Höhe von 54.282 Euro sowie Sach­spen­den in Höhe von 41.100 Euro, die der Stadt zuge­flos­sen sind. Hin­ter die­sen Zah­len ste­hen mehr als 70 Ein­zel­per­so­nen, Fir­men sowie sozia­le und kari­ta­ti­ve Initia­ti­ven, die mit ihrem Bei­trag unter­schied­lich­ste Ein­zel­pro­jek­te von der Sport­för­de­rung bis zur Hil­fe für bedürf­ti­ge Fami­li­en, von der Muse­ums­päd­ago­gik bis zum wei­te­ren Aus­bau der Kin­der- und Jugend­bi­blio­thek im RW21 unter­stützt haben.

Schreibe einen Kommentar